ABO

Zur Entwicklung am globalen Holzmarkt

Ed Sustar, Senior Vice President von Moody‘s, geht von einem zu erwartenden Wachstum am globalen Holzmarkt von 2 bis 4 % aus. Die Zuwächse in den Bereichen Holzprodukte und Verpackungsmaterial gleichen die rückläufige Nachfrage nach Rohpapier aus. Der Trend der Digitalisierung und die damit einhergehende Negativentwicklung der Papierverwendung nehmen zu, so Sustar.

Der Branchenbericht geht wegen der starken Konsumentennachfrage nach Rundholz, Bauholz, OSB und anderen Holzwerkstoffen von starken Entwicklungsmöglichkeiten aus. Als Beispiele werden die 2018 um 6 % steigenden Hausbaubeginne auf 1,3 Millionen Einheiten in den USA angeführt. Basierend auf diesen Prognosen, sagt Moody‘s hohe Holzpreise voraus. Für den amerikanischen Markt sehen die Analysten vor allem Gefahren darin, dass die hohen Zölle auf kanadisches Holz an die Verbraucher weitergegeben werden könnten.

Stabile Aussichten werden der Verpackungs- und Zellstoffindustrie zugeschrieben. In diesen Sektoren wird mit einem Gewinnzuwachs von 3 % gerechnet. Dennoch warnen die Analysten davor, dass der Kapazitätsanstieg von Zellstoff in naher Zukunft die Nachfrage übersteigen und die jüngsten Preiserhöhungen umkehren werde.

Der Papierindustrie prognostiziert Sustar einen Rückgang von 4 %, begründet durch die langfristig sinkende Nachfrage. Lokal werden durch Werksschließungen und -umstellungen auf andere Produkte geringfügig höhere Preise erzielt, welche global aber von der sinkenden Nachfrage ausgeglichen werden.

holzkurier.com

Auch interessant

von