ABO
Zukunftsfähige Strukturen der Verbände der deutschen Holz- und Möbelindustrie

Zukunftsfähige Strukturen der Verbände der deutschen Holz- und Möbelindustrie

Der Präsident des Hauptverbandes der Deutschen Holzindustrie (HDH), Johannes Schwörer, und der Präsident des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie (VDM), Axel Schramm, erklären im Anschluss an die heutige gemeinsame Mitgliederversammlung von HDH und VDM:

HDH und VDM setzen für eine Übergangszeit einen Generalbevollmächtigten ein, der die Geschäfte mit den Befugnissen eines Hauptgeschäftsführers ab sofort führt. Dies ist der ehemalige Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände und des Arbeitgeberverbands HESSENMETALL, Volker Fasbender, der die Führung beider Verbände zum Jahreswechsel 2016/2017 abgegeben hat. ; Volker Fasbender (72) hatte 43 Jahre in verschiedenen Funktionen in den Verbänden gearbeitet und sie über 21 Jahre lang geführt. Wir sind sehr froh, dass wir mit Herrn Fasbender eine erfahrene und gestandene Persönlichkeit für die Führung beider Verbände gewinnen konnten. Seine Aufgabe besteht darin, in den nächsten Monaten Vorschläge für neue, zukunftsfähige Strukturen der Verbändelandschaft Holz und Möbel zu erarbeiten. Die Vielzahl der Verbände und Organisationen innerhalb der Branche müssen künftig besser miteinander verzahnt und koordiniert werden sowie schlanker und schlagkräftiger aufgestellt werden. ; Parallel zu der Aufnahme der Arbeit durch Volker Fasbender werden wir ab sofort zwei neue Geschäftsführer – einen für den HDH und einen für den VDM – suchen, die im Laufe des nächsten Jahres ihre Tätigkeit aufnehmen sollen. Diese werden dann aktiv die Zukunft der Verbände im Sinne der Unternehmen gestalten.

HDH, VDM

Auch interessant

von