Holzindustrie, -verbände

Ziegler Group expandiert nach Schweden

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Mitte Mai hat die Ziegler Group mit Sitz in Plößberg-Betzenmühle den Kauf zweier schwedischer Sägewerke bekanntgegeben. Das Unternehmen bezeichnet dies als historischen Schritt, da man erstmals nach außerhalb von Deutschland expandiert.

Am 11. Mai hat Stefan Ziegler, Geschäftsführer der Ziegler Group, den Kaufvertrag über die beiden Sägewerksunternehmen Balungstrands Sågverk AB und Backebrons Sågverk AB unterzeichnet. Beide Sägewerke liegen in Zentralschweden und gehören zur Greenwood Sverige AB, der Sägewerkssparte der diversifizierten schwedischen Unternehmensgruppen Profura AB.

Diese konzentriert sich in jüngerer Zeit stärker auf das Endverbrauchergeschäft mit Holzprodukten und hat 2020 unter anderem über ihr Tochterunternehmen Svensk Husproduktion AB von Södra das Holzfertigbauunternehmen Trivselhus erworben, nach dessen eigenen Angaben einer der größten Haushersteller in Schweden.

Nordisches Nadelholz neu im Portfolio

In dem Zukauf der beiden Sägewerke sieht man bei der Ziegler Group eine Bereicherung des Produktportfolios um nordisches Nadelholz. Die beiden Standorte haben derzeit eine Verarbeitungskapazität von jährlich ca. 700.000 Fm Rundholz auf insgesamt mehr als 35 ha Betriebsfläche und beschäftigen zusammen mehr als 80 Mitarbeiter.

Mit der Ziegler Group als Partner sollen die beiden Standorte in die Ziegler Group integriert, strategisch weiterentwickelt und in ihren heimischen Märkten weiter gestärkt werden.

Quellen: Ziegler Group, Profura AB