Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Zellstoffindustrie global

Die Einkaufskosten für die Zellstoffindustrie tendierten längere Zeit abwärts. Im zweiten Quartal 2016 drehte sich der Trend erstmals seit fast fünf Jahren um: Sowohl die Preisindizes für Nadel- als auch für Laubholzfasern zogen wieder sprunghaft an.
Praktisch auf allen wichtigen Märkten der Welt legten die Indizes aufgrund höherer Preise für Holzhackschnitzel und Industrieholz zu. Der Preisindex für Fasern aus Nadelholz (SFPI) stieg im zweiten Quartal 2016 im Vergleich zum Vorquartal um 2,3 % auf 89,63 USD/odmt. Der Anstieg resultierte aus einem schwächeren US-Dollar einerseits und höheren Holzfaserpreise in West-Kanada, Frankreich, Brasilien und Deutschland.
Auch der Preisindex für Laubholzfasern (HFPI) stieg im Betrachtungszeitraum erstmals seit fast zwei Jahren um 3,7 % auf 86,86 USD/odmt. Die größten Preissteigerungen (in US-Dollar) waren in Russland, Brasilien, Chile, Australien und Ost-Kanada zu beobachten.
HMI/Quelle: WRI

Auch interessant

von