Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Fachmagazin Forst&Technik

Forst&Technik – die Nr. 1 der Forstwirtschaft.

Forst&Technik ist die auflagenstarke Fachzeitschrift für Forstunternehmer, Forstwirte, Holztransporteure und Forstpraktiker aller Art. Für Werbekunden sind rabattierte Kombibelegungen mit Forst&Holz in Bayern, AFZ-DerWald und Deutscher Waldbesitzer möglich.

Torsten Pragst hat acht Forstmaschinen von John Deere. Mit dem Harvester 1270G arbeitet sein Sohn Eric heute im Forstamt Billenhagen
Foto: M. Wild

Die Corona-Krise ist in der mechanisierten Holzernte nicht angekommen. Zwar müssen auch die Forstunternehmer Abstands- und Hygieneregeln einhalten. Aber sonst fällen und rücken sie im Wald überwiegend so, als wäre nichts geschehen. Die Fotografin Margit Wild hat das Unternehmen Torsten ...
 
Peter Michelitsch ist gelernter Stahlbauschlosser und Dreher. In den Wald kam er, weil ihn die Harvestertechnik so faszinierte hat
Foto: A. Friedrich

Österreich hat nach den schlagartig verhängten Beschränkungen des öffentlichen Lebens die allermeisten Behinderungen wieder aufgehoben. Trotzdem läuft bei weitem nicht alles so, wie es sich vor allem die Unternehmer aller Branchen so vorgestellt haben.
 
ferngesteuerte Forstmaschinen
Foto: Sverker Johansson/Bitzer

Das schwedische Institut Skogsforsk experimentiert schon seit mehreren Jahren mit der Fernsteuerung von Forstmaschinen. Der Fahrer soll dabei in einem geschützten Raum am Rande des Arbeitsfeldes sitzen oder sogar noch weiter weg. Bisher waren die Daten-Übertragungsraten im Mobilfunk der Engpass. ...
 
Die Seiltrommeln am Prototypen des Syncro 45. Man erkennt den erhöhten Rand der Hilfsseiltrommel, an dem die neue Bremse eingreift. In der Serie soll die Bremse dann um 180° versetzt am unteren Rand der Trommel liegen.
Foto: A. Friedrich

Mayr Melnhof Forsttechnik hat mit dem Syncro 45 eine neue Generation ihres Seilkrangerätes Syncrofalken vorgestellt.
 
Matthias Kiess ist Vorsitzender der Forstwaisenhilfe Baden-Württemberg e.V.
Foto: R. Eber

Der bundesweit einzigartige Verein Forstwaisenhilfe Baden-Württemberg kümmert sich um die Kinder verstorbener Forstbeschäftigter – unbürokratisch und mit viel ehrenamtlichem Einsatz.
 

Welte Fahrzeugbau hat im Mai die dritte Generation ihres Forstspezialschleppers W 130 vorgestellt. Wir haben uns die Maschine kurz vor Auslieferung im Umkircher Welte-Werk erklären lassen
 
Valfix
Fotos: H. Höllerl

Die oberbayerische Ideenschmiede BaStIng hat Anfang des Jahres gleich zwei neue Produkte auf den Markt gebracht: Die Erfinder des Akkukeils haben mit dem ValFix die zwei bisher bekannten Bauformen von Schraubkeilen kombiniert. Das Schleiferl soll nach ihrer Vorstellung die Schärftechnik ...
 
Fiberdrive-9.5
Foto: David Larsson

Erinnern Sie sich noch an das „Biest“? Im Jahr 2000 entwickelte Christer Lennartsson den ersten fahrerlosen, ferngesteuerten Harvester. Kurz danach kam die „Schöne“ – ein Harwarder mit einem ausgefeilten Schnellwechselsystem für das Ernteaggregat und den Greifer. Schon in den 1990ern ...
 
Windrad an der Versetalsperre in NRW
Foto: H. Blossey, Imago Images

Die Regierungen in Niedersachsen und Thüringen wollen mehr Windkraftanlagen im Waldbauen bauen. Auch um die Wiederaufforstungen zu finanzieren. Sie wollen dafür auch die großen Schadflächen nutzen.
 
Foto: K. Hessland, ImagoImages

Der Landtag Thüringen hat am 8. Mai in erster Lesung über ein Maßnahmengesetz zur Corona-Pandemie beraten. Der Gesetzentwurf, den die Koalition aus Linke, SPD und Grünen eingebracht hat, hat auch einen forstlichen Aspekt. Die Regierung will dafür sorgen, dass ThüringenForst ...
 
BaySF Dolly-Gespann
Foto: Marc Kubatta-Große

Martin Müller, Leiter der BaySF-Logistik, erklärt, dass die Trailer und Dollyachsen nur ein kleines Element im Logistikkonzept der BaySF sind. Das Regelverfahren ist die Frei-Werk-Lieferung per Lkw.
 
Wer mit dem beladenen Rückeanhänger auf die Straße will, muss einige Regeln beachten
Foto: T. Meyer

Der Rückeanhänger erfüllt seine Hauptaufgaben im Wald und auf den Forstwegen. Ein nicht zu unterschätzender Teil der Fahrten erfolgt aber auf öffentlichen Straßen. Dabei gilt es einige Regeln zu beachten, will man nicht mit dem Gesetz in Konflikt geraten.
 
Doppstadt AK 315
Foto: Doppstadt

Universell einsetzbar, äußerst flexibel und individuell kombinierbar: Mit dem AK 315 aus der Doppstadt-Grinder Linie geht ein neuer Feinzerkleinerer mit verbesserter Technik an den Start.
 
Kranschuhe
Foto: F. Hauzenberger

Franz Hauzenberger aus Teisendorf fährt seit über 13 Jahren Rundholz. Er war es leid, dass er gegen Beschädigungen des Banketts oder von Asphaltdecken immer irgendwelche sperrigen Unterlagen für die Stützfüße mitschleppen musste. Aus seiner Sicht sind die auf den Markt ...
 
Stihl Advance X-vent
Foto: h. Höllerl

„Hard hat“(Harter Hut) ist das englische Wort für Schutzhelm. Diese Bezeichnung passt ziemlich gut zu Stihls hochwertigem Forsthelm Advance X-vent, den wir für Forst&Technik mehrere Wochen getestet haben. Es stellte sich nämlich heraus, dass die Innenausstattung dieses Helms bei einigen ...
 
Paternoster Säge im Test
Fotos: H. Höllerl

An Brennholzsägen, die nach dem Paternoster-Prinzip arbeiten, wird schon viele Jahre getüftelt. Die Firma Boschert hat vergangenes Jahr die Variocut RS 703 vorgestellt, die endlich richtig gut funktionieren soll. Wir haben die Maschine zwei Tage intensiv getestet.   Den vollständigen ...
 
Blick auf das traditionsreiche EcoLog-Werk in Söderhamn
Foto: O. Gabriel

Die schwedischen Forstmaschinenhersteller EcoLog und Gremo wollen fusionieren. Schon in diesem Sommer sollen die Gremo-Maschinen bei EcoLog in Söderhamn produziert werden.
 
Mit diesem Highlander-Harvester kann Dietmar Lohse auch Holz rücken
Foto: O. Gabriel

Der Forstunternehmer Dietmar Lohse aus Thüringen setzt seit März einen Sechsrad-Highlander mit schnellwechselbarem Rungenkorb ein. Er arbeitet viel an Hängen und kann mit dem Harvester einen Traktions-Forwarder einsparen.
 
Paternoster Säge im Test
Fotos: H. Höllerl

Zur Messe Forst live vor einem Jahr präsentierte die Firma Boschert aus Lörrach ihren Brennholzsägeautomaten RS 703 Variocut in Offenburg. Obwohl die Kollegen dort eine Vielzahl von Vorführungen fuhren, halten sich doch in der Branche die Vorurteile, dass dessen Arbeitsprinzip ...
 
Schadholz wird abgefahren
Foto: A. Litzlbauer, dpa

Eine kurze Corona-Umfrage in Österreich ergibt: Die Forstunternehmer stehen vor den wohl schwersten Zeiten, an die man sich nicht erinnern will.
 
Foto: Welte

Forstraupen waren lange ein Nischenprodukt. Bis sich die seilwindenunterstützte Holzernte zu einem Standardverfahren entwickelt hat. Spätestens das Vorliefern in die Kranreichweite des Harvesters bei erweiterten Rückegassenabständen hat dafür gesorgt, dass es heute elf Anbieter gibt.
 
Interview Corona Nasslager Schwaberwegen
Foto: Marc Kubatta-Große

Was können Waldbesitzer und Forstunternehmer jetzt tun? Kommen die Staatshilfen, die 2019 beschlossen wurden an? Und was ist mit den aktuellen Coronahilfen? Wie können Waldbesitzer sie abrufen?
 
Die Seitenstreifungen und Böschungen entlang von Forststraßen sind für viele Tier- und Pflanzenarten wichtig
Foto: ÖBf

Forststraße sind ein zweischneidiges Thema. Einerseits sind sie unabdingbar, wenn man in den Wälder im Zuge der geregelten Forstwirtschaft nachaltig Holz ernten will. Sie erleichtern die Holzernte auf kleineren Flächen, die Aufforstung und Schadholzaufarbeitung. Die Menschen nutzen sie in der ...
 
Revierleiter Matthias Roller (3. v.l.) überprüft die Pflanzqualität und ob seine Leute bei der Tannenpflanzung den Sicherheitsabstand einhalten
Foto: J. Eber

Viele Förster sind im Homeoffice, die Forstwirte halten mehr Abstand: auch im Wald waren im März die Auswirkungen der Corona-Pandemie zu spüren. Das zeigt ein Beispiel aus dem Landesbetrieb ForstBW. Die wirtschaftlichen Folgen reichen freilich noch tiefer. Eine Momentaufnahme von ...
 
Der Seilwindenführer zieht die Bäume in Seillinien zur Gasse. Rückeraupen haben sich hier bestens bewährt
Foto: J. Eber

Mit den wachsenden Rückegassenabständen wird das Vorrücken wieder wichtiger. Das Forstliche Bildungszentrum in Königsbronn hat nun auch neue Schnitttechniken für das kombinierte Seillinienverfahren in Schwachholzbeständen entwickelt.