ABO

Fachmagazin AFZ-DerWald

AFZ-DerWald – die Nr. 1 für Forschung und Praxis

AFZ-DerWald ist die einzige verbandsunabhängige forstliche Mitteilungs- und Fachzeitschrift, mit der bundesweit alle staatlichen und kommunalen Forstbetriebe sowie der Großprivatwald erreicht werden. Zudem ist AFZ-DerWald wichtigstes Infomedium für forstliche Versuchs-, Forschungs- und Lehranstalten. Für Werbekunden sind rabattierte Kombibelegungen mit Forst&Holz in Bayern, Forst&Technik und Deutscher Waldbesitzer möglich.

Abb. 1: In der oberen Reihe (v. l.): Fadenkopf, Grasschneideblatt, Häckselmesser; in der unteren Reihe (v. l.): Dickichtmesser, Kreissägeblatt, Terra Cut
Fotos: WBS Kelheim

Eine fachgerechte, regelmäßige Wartung und Pflege sind Voraussetzungen für den reibungslosen Gebrauch und die einwandfreie Funktion von Freischneidern. So wird es gemacht.
 
Mit dem Jahr 2019 hat das Land Rheinland-Pfalz seine Dienstleistung der Holzvermarktung für kommunale Waldbesitzer eingestellt; Gemeinden und Städte nehmen die Aufgabe nunmehr in eigenverantwortlich wahr.
Foto: Archivbild

Rheinland-Pfalz hat seine Dienstleistung der Holzvermarktung für kommunale Waldbesitzer eingestellt; Gemeinden und Städte nehmen die Aufgabe nunmehr in Eigenverantwortung wahr.
 
Die Referenten des 3. Wissenschaftlichen Symposiums vor dem Gebäude des Steigerwald-Zentrums in Handthal.
Foto: A. Hintz

Am 3. und 4. April fand das inzwischen 3. Wissenschaftliche Symposium der Bayerischen Staatsforsten und der Bayerischen Forstverwaltung im Steigerwald-Zentrum in Handthal statt.
 
Teilnehmer an der öffentlichen Festveranstaltung der 69. Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrates am 8. April 2019 vor dem Kurhaus Warnemünde
Foto: DFWR

Unter dem Motto „Wald im Burnout – Handeln und das Klima wandeln“ traf sich der Deutsche Forstwirtschaftsrat vom 7. bis 9. April zu seiner 69. Jahrestagung in Warnemünde/Mecklenburg-Vorpommern.
 
Dresdner Stadtbaumtage 2019:Detlef Thiel und Andreas Roloff (v. l.) eröffneten die 13. Dresdner StadtBaumtage am 14. März 2019 im Saal auf Schloss Burgk
Foto: S. Loboda

Die Dresdner StadtBaumtage fanden in diesem Jahr am 14. und 15. März - nach fünf Jahren zum zweiten Mal - auf Schloss Burgk in Freital statt.
 
Waldabstand: Einzelne Obstbäume stehen der Waldeigenschaft im Sinne des Forstrechts nicht entgegen, solange die betroffene Fläche ein waldtypisches Erscheinungsbild aufweist.
Foto: J. Fischer

Bei der Umsetzung von Bauvorhaben am Waldrand sind regelmäßig gesetzlich vorgegebene Sicherheitsabstände zu beachten. Eine Unterschreitung des Mindestabstands ist nur in Ausnahmefällen zulässig.
 
Abb. 1: Teilnehmende der 32. Waldbau-Sektionstagung im Deutschen Verband Forstlicher Forschungsanstalten (DVFFA)
Foto: Flume

Die Sektionstagung Waldbau des DVFFA fand im Jahr 2018 vom 10. bis zum 11. September in Aigen-Schlägl in Oberösterreich statt.
 
Abb. 1: Raupen des Eichenprozessionsspinners; charakteristisch für das Fraßbild des Eichenprozessionsspinners ist der Verbleib der Blattmittelrippe. In der Bildecke (oben links) ist ein Eigelege des Eichenprozessionsspinners zu erkennen.
Foto: R. Petercord, LWF

Im Zuge des Klimawandels, tritt der Eichenprozessionsspinner verstärkt auf und ist in einigen Bundesländern zu einem Dauerproblem geworden. Auch für den Menschen geht vom EPS Gefahr aus.
 
Einsatz von Holz - die Vortragstagung des Landesbeirates Holz Berlin/Brandenburg fand statt in der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde und wurde moderiert vom Vorsitzenden der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Brandenburg, Gregor Beyer (am Pult).
Foto: S. Loboda

Der Landesbeirat Holz Berlin/Brandenburg hat gemeinsam mit weiteren Veranstaltungspartnern am 29. Januar zu einer Fachtagung an nach Eberswalde eingeladen.
 
Im neuen kooperativen dualen Studiengang Forstwirtschaft der HAWK kann die Praxisphase speziell auf die Bedürfnisse der Ausbildungsbetriebe ausgerichtet werden.
Foto: Marius Maasewerd

Der Bachelorstudiengang Forstwirtschaft an der HAWK wird im Wintersemester 2019/2020 erstmals auch als dualer Studiengang angeboten.
 
Die Reisegruppe der Wahlers-Frauentour 2018. Veranstalterin: Annegret Wahlers-Dreeke (r.), sitzend die Gastgeberin Jaana Vidgren (zweite v. l.), rechts daneben Monika Rathjen
Foto: A. Hintz

Vom 14. bis zum 17. November 2018 veranstalteten Annegret Wahlers-Dreeke und Monika Rathjen die 16. Forst-Frauenreise nach Vieremä/Finnland.
 
Abb. 3: Abgestorbene Gartenfichten – eine Gefährdung für die Verkehrssicherheit
Foto: H. Lemme/LWF

Auch im öffentlichen Grün ist in Hitzejahren wie 2018 mit einer stärkeren Gefährdung durch Buchdrucker und Kupferstecher zu rechnen.
 
Abb. 1: Unterschiedlich alte Tannen in „Kyrill“-Loch
Foto: G.E. Weber

Die Weißtannenoffensive wünscht und erfordert eine breite Diskussion, um dieser faszinierenden Baumart eine „Wiedergeburt“ in großem Stile zu ermöglichen.
 
Bildung für nachhaltige Entwicklung - Elemente einer modernen Nachhaltigkeit lassen sich gut in die Waldpädagogik integrieren.
Foto: S. Ammer

Bildung für nachhaltige Entwicklung fußt auf dem mittlerweile in unterschiedlichster und leider zunehmend falscher Weise genutztem Wort „Nachhaltigkeit“.
 
Swiss Krono OSB/Longboards mit 18 m Länge vor der Werkszufahrt in Heiligengrabe
Foto: S. Loboda

Auf einer Exkursion zu den Firmen Opitz Holzbau und Swiss Krono konnten Mitglieder des Brandenburgischen Forstvereins die Holzverarbeitung in diesen Betrieben live miterleben.
 
Gruppenfoto vor der Burg von Svonlinna. Die Stadtfläche besteht zu 40 % aus Wasser.
Foto: C. Brüggemann

In diesem Jahr ging die Leserreise der Forstmedien im Deutschen Landwirtschaftsverlag (dlv) in das Land der hunderttausend Seen, nach Finnland.
 
Gelände der KWF-Tagung 2020
Foto: KWF

Im AFZ-Interview äußern sich die Veranstalter vom KWF, Prof. Dr. Ute Seeling, Thomas Wehner und Dr. Andreas Forbrig, zum Stand der Vorbereitungen zur 18. KWF-Tagung.
 
Abb. 2: Impressionen vom Workshop „Wald und Gesundheit in der Waldpädagogik“
Foto: Finnish Forest Association, Vilma Issakainen

Vom 2. bis zum 5. Oktober 2018 führte die Subgroup – Forestpedagogy des Forest Comunicators Network (FCN) der FAO den 13. Europäischen Waldpädagogik-Kongress in Pudasjärvi (Finnland) durch.
 
Wildruhegebiete ausweisen: Abb. 3: Wintersperrungen als mögliche Maßnahme zur Beruhigung von WRG
Foto: Veronika Wendt

Der Artikel bietet Anregungen für eine zielgerichtete und partizipative Vorgehensweise bei der Ausweisung von Wildruhegebieten (WRG).
 
Das Wasserschloss Dyck zu Jüchen (Rhein-Kreis Neuss)
Foto: Sef Valentijn/pixelio.de

Anlässlich des 30. Jubiläums gibt der Beitrag einen Überblick über Entstehung und Entwicklung der Aktion „Baum des Jahres“.
 
Komplette Schutzbekleidung ist auch bei hochsommerlichen Temperaturen Pflicht – gut, dass der Laubwald ausreichend Schatten spendete.
Foto: A. Wahlers-Dreeke

Am 27. und 28. Juli 2018 fand der erste Grundkurs „Motorsäge und Waldarbeit“ speziell für Frauen bei Wahlers Forsttechnik in Uffenheim statt.
 
Orientierung an der natürlichen Waldgesellschaft
Foto: E. Seizinger

Seit dem 1. Juni ist der neue Deutsche FSC-Standard 3-0 Grundlage für alle neu zu zertifizierenden Forstbetriebe in Deutschland. Im Folgenden werden die wesentlichen Neuerungen und der Prozess vorgestellt.
 
Der Forstminister von Baden-Württemberg, Peter Hauk, bei der Übergabe der Waldboxen an die ForstBW-Betriebstelle.
Foto: B. Reichle

"Erleben, wie Wald tickt!" - Seit Mai 2017 steht den ForstBW-Betriebsteilen je ein Waldpädagogik-Anhänger „Die Waldbox“ zur Verfügung.
 
Die Veranstaltung fand auf dem und um das Gelände der FVA in Freiburg statt.
Foto: J. Fischer

Am 2. Juli 2018 trafen sich 20 Forstleute aus Baden-Württemberg zu einem regionalen Netzwerktreffen des Jungen Netzwerks Forst (JNF).
 
Die Festveranstaltung fand im historischen Hörsaal des Kaiserin-Friedrich-Hauses statt.
Foto: S. Loboda

Die diesjährige 68. Jahrestagung des Deutschen Forstwirtschaftsrates (DFWR) vom 24. bis 26. Juni in Berlin stellte den Privatwald in den Mittelpunkt.