ABO
In Finnland halten die Stahlrungen Terminator XXL laut Firmenangaben einen Marktanteil von 30 % Werkfoto

Terminator XXL: Zehn Prozent mehr

Die aus Finnland stammenden Rungen der Marke Terminator XXL (www.terminator.fi ) sind in Deutschland kaum bekannt. 2014 hatte der Forstversandhändler Kox sie kurze Zeit in sein Programm aufgenommen, die Firma Doll Fahrzeugbau hat einige Fahrzeuge mit ihnen ausgestattet, und zuletzt stellte Gsodam Fahrzeugbau auf der Holzmesse Klagenfurt einen Lkw mit ihnen vor. Diese geringe Marktpräsenz will das Unternehmen, das in Finnland nach eigenen Angaben 30 % des Neugeschäftes abdeckt, jetzt ausbauen. Für die „modernsten Stahlrungen in Europa“ sprechen aus Sicht des Herstellers einige Argumente:Schemel und Rungen bestehen aus einem hochfesten Feinkornstahl der Firma Ruukki, die heute zum schwedischen Stahlkonzern SSAB gehört. Der Halbedelstahl wird dreifach pulverlackiert und ist praktisch rostfrei. Die Rungen besitzen eine schmale, fünfeckige Form, die für einen geringen Luftwiderstand sorgt – und mit 2,40 m zugleich für eine große lichte Weite. Zusammen mit den niedrigen Schemeln ergibt sich daraus im Vergleich eine um 5 – 10 % höhere Ladekapazität. Das ist in Deutschland zwar nicht so wichtig, aber man könnte ohne Verlust an Ladevolumen etwas kürzere Rungen wählen und dabei einige Kilo sparen. Schemel und Rungen der 8,8-t-Klasse wiegen bei 2,60 m Bauhöhe laut Prospekt 129 kg und damit kaum mehr als ein vergleichbares Aluminium-Produkt. Die Listenpreise für die in Deutschland interessanten Größen XXL 07 und XXL 8.8 betragen 1 400 € bzw. 1 700 € netto.

Oliver Gabriel
In Finnland halten die Stahlrungen Terminator XXL laut Firmenangaben einen Marktanteil von 30 % Werkfoto Deutsche Alleenstraße ist „Ausgewählter Ort 2012“

Auch interessant

von