Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Xaver Haas zum Präsidenten der deutschen Holzwirtschaft gewählt

Xaver Haas zum Präsidenten der deutschen Holzwirtschaft gewählt

Anlässlich ihrer Mitgliederversammlung am 24. April 2015 in Gotha haben die Spitzenverbände der deutschen Holzwirtschaft Xaver Haas zum neuen Präsidenten des Dachverbandes Deutscher Holzwirtschaftsrat (DHWR) gewählt.
Haas vertritt im DHWR den Hauptverband der Deutschen Holzindustrie und Kunststoffe verarbeitenden Industrie und verwandter Industrie- und Wirtschaftszweige e.V. (HDH).
Haas, Unternehmer aus Falkenberg in Niederbayern, baute den familiären Zimmereibetrieb in den letzten Jahrzehnten zu einem der bedeutendsten Fertighaushersteller aus.
Zum neuen Vizepräsident wurde Steffen Rathke, Präsident der Deutschen Säge- und Holzindustrie – Bundesverband e.V. (DeSH) und Sägewerksunternehmer aus Baden-Württemberg gewählt. Flötotto trat nach sechs Jahren im Präsidium nicht erneut zur Wahl an, wird aber als Präsident des Verbandes der Holzwerkstoffindustrie e.V. (VHI) sich auch weiterhin politisch für die Holzwirtschaft und den DHWR engagieren. 
Roadmap Holzwirtschaft 2025
Prioritäre Aufgabe im Präsidium des DHWR ist für Haas die von seinem Vorgänger bereits angestoßene Entwicklung einer gemeinsamen Zukunftsstrategie der deutschen Holzwirtschaft.
Die DHWR-Mitglieder arbeiten aktuell an der Roadmap Holzwirtschaft 2025. Diese soll Richtschnur für die gemeinschaftliche und kooperative Zusammenarbeit der DHWR-Mitglieder sein. Sie wird Handlungsfelder beschreiben, Prioritäten definieren und politische Empfehlungen geben. „Ein wichtiger Schwerpunkt der künftigen Arbeit des DHWR wird bleiben, die politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für den mehrgeschossigen Holzbau in Deutschland zu verbessern“, so Haas.
Der Deutsche Holzwirtschaftsrat (DHWR) hat 15 Mitgliedsverbände mit über 70.000 Betrieben, die mit ca. 650.000 Beschäftigten einen Umsatz von etwa 120 Mrd. € generieren. Die Dachorganisation der deutschen Holzwirtschaft deckt durch die Mitgliedschaft der führenden Verbände der Holzbranche die gesamte Wertschöpfungskette ab. Diese reicht vom Rohholz, das von der Säge-, Holzwerkstoff- sowie Zellstoff- und Papierindustrie bearbeitet wird, über die Weiterverarbeitung von Holz und Holzprodukten in der Möbel- und Packmittelindustrie sowie in den Handwerksbetrieben und im Holzbau, bis hin zum Vertrieb durch den Handel und die Makler. Der Kreislauf schließt sich durch das Recycling von Altpapier und Holz.
DHWR

Auch interessant

von