Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

WOODBOX in Berlin eröffnet

Vertreter der AGDW – Die Waldeigentümer und der proHolz-Organisationen Deutschlands und Österreichs auf dem Berliner Alexanderplatz die WOODBOX eröffnet.

Diese Box hat die Form eines Frachtcontainers. Als begehbare Ausstellung informiert sie über die ökologischen Vorteile der Waldbewirtschaftung und über die Vielseitigkeit der Holzverwendung.
„Der Alexanderplatz als zentraler Platz der Bundeshauptstadt ist eine hervorragende Plattform, um dem Publikum die vielen Vorteile zu zeigen, die der intelligente Rohstoff Holz bietet“, sagte Philipp zu Guttenberg, Präsident der AGDW – Die Waldeigentümer. „In Deutschland könnte Holz gerade im Haus- und Industriebau stärker eingesetzt werden und Stoffe wie Beton und Stahl ersetzen.“
Anlass der Platzierung der WOODBOX im Berliner Zentrum ist die Ausstellung „Bauen mit Holz – Wege in die Zukunft“, die bis zum 15. Januar 2017 im Martin-Gropius-Bau zu sehen ist. Anhand von 50 realisierten Architekturprojekten visualisiert die WOODBOX, welche Bauprojekte mit Holz – von Sanierungen bis zum Bau von Hochhäusern, Schulen und Pflegeheimen – möglich sind.
„Holz ist der ökologische Rohstoff schlechthin“, sagte zu Guttenberg. „Aufgrund seiner Substitutionswirkung punktet er als Kohlenstoffspeicher und Klimaschützer. Kein Baumaterial hat einen kleineren CO2-Footprint.“
Holz ist Basis für Dekarbonisierung der Wirtschaft
Vor dem Hintergrund der laufenden Verhandlungen um den globalen Klimaschutz müsse der Rohstoff Holz eine wesentlich größere Bedeutung in Politik und Wirtschaft bekommen. Ebenso müsse die nachhaltige Forstwirtschaft, die das Holz produziert, eine zentrale Rolle einnehmen. Holz sei die ideale Basis für den Klimaschutz. „Dieser Rohstoff muss offensiver eingesetzt und damit die Dekarbonisierung unserer Wirtschaft vorangetrieben werden“, so der Präsident.
Die Ausstellung im Martin-Gropius-Bau stellt herausragende internationale und nationale Projekte aus der modernen Holzarchitektur vor. Es werden spektakuläre Projekte präsentiert, darunter Hochhäuser aus Holz. Zu Guttenberg: „Der Holzbau ist modern, innovativ und richtungsweisend. Die technischen Errungenschaften der letzten Jahre erlauben völlig neue Bauweisen mit Holz gerade auch in den urbanen Zentren.“ Der AGDW-Präsident verwies darauf, dass Deutschland beim Holzbau hinter anderen europäischen Ländern hinterherhinke. In Deutschland liegt die Holzbauquote bei gerade mal rund 15 %, in Schweden bei gut 55 %. Vorreiter unter den Bundesländern ist Baden-Württemberg mit einer Holzbauquote von rund 25 % bei den Wohngebäuden. „Wenn Deutschland beim Klimaschutz die Nase vorne haben will, dann sollte auf Holz als Rohstoff gesetzt werden.“
AGDW – Die Waldeigentümer

Auch interessant

von