ABO

25 Jahre WFW

Die Forst- und Testtage anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums waren ein voller Erfolg. Die Mitarbeiter der Waldburg Forstmaschinen GmbH durfte über 1.000 Besucher an der mehrtägigen Hausmesse mit Live-Vorführungen in Wolfegg begrüßen.

Die Hausmesse WFW25 im September und die Interforst in München im Juli bildeten für WFW eine große Gesamtveranstaltung unter dem Motto: „Forestry of Tomorrow“ und „Zeit für Kunden“. Während der Fokus der Interforst auf dem digitalen Fortschritt lag, standen die Maschinen und der LIVE-Einsatz im Wald im Vordergrund bei der Veranstaltung in Wolfegg. In München hatte WFW mit seinem innovativen Standkonzept überrascht und keine Maschine ausgestellt, aber alle Maschinen digital vorgeführt. Bei WFW25 waren 25 Maschinen live im Einsatz und für die Kunden zum Testfahren vorbereitet.

Vom 18. bis 20. September war die komplette EcoLog und Nisula Palette für interessierte Kunden im Wald zum Testen angeboten. Nahezu 50 Kunden haben dieses Angebot angenommen und durchweg begeistert. Sie wurden von professionellen Instruktoren aus Schweden und Finnland unterwiesen und konnten so selbst im Wald Bäume schneiden. Für jede Maschine war der Spezialist des jeweiligen Herstellers vor Ort und stand in Kombination mit WFW-Technikern den Kunden für alle Fragen zur Verfügung. So auch im Wald, wo die EcoLog Harvester von 550E bis 590E sowie der 688E und die Forwarder 564D und 574E von professionellen EcoLog Fahrern vorgeführt wurden.

Als Neuheit in Deutschland präsentierte WFW direkt von der FinnMetko den Nisula N5 6-Rad Harvester (40 KM/h) sowie den Nisula Raupenharvester Volvo 145ECR mit Pendellaufwerk Flex-18.

Am Samstag und Sonntag waren auch 15 Agrarmaschinen von CAT und PAUS an der Biogasanlage in Wolfegg sowie bei WFW im Einsatz.

Einen ausführlichen Beitrag zu der Veranstaltung finden Sie im Heft 11 der Forst&Technik.

pm/red

Auch interessant

von