Holzverkauf und Holzpreise

Wird mehr Holz geklaut?

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

In den vergangenen Wochen haben uns mehrere Meldungen über Holzdiebstähle aus den Wäldern Bayerns und Hessens erreicht. Das haben wir zum Anlass genommen, zu recherchieren, ob es sich dabei um unerfreuliche Einzelereignisse handelt oder tatsächlich insgesamt mehr Holz gestohlen wird.

Die erste Meldung kam aus einem Revier im hessischen Forstamt Schotten und war in der Frankfurter Neuen Presse zu lesen. Die zweite Meldung, ein Bericht im Magazin „quer“ im Bayerischen Fernsehen, bezog sich auf einen Holzdiebstahl in Unterfranken, im Forstbetrieb Bad Königshofen der Bayerischen Staatsforsten.

Alles wie immer?

Diese teilen auf Nachfrage mit, dass man abgesehen von dem Fall in Bad Königshofen keine erhöhte Zahl von Holzdiebstählen feststelle. Aus dem Brennholzhandel in Unterfranken wird diese Aussage bestätigt.

Auch auf Bundesebene teilt der Bundesverband Brennholzhandel und Brennholzproduktion e.V. mit, vonseiten seiner Mitglieder nichts über vermehrte Diebstähle gehört zu haben.

Oder nimmt der Holzklau zu?

In Hessen scheint es dagegen schon so etwas wie einen Schwerpunkt des professionellen Holzdiebstahls zu geben. Hier vermutet Martin Menke, Produktionsleiter im Forstamt Schotten, organisierte Strukturen hinter den Diebstählen. Sie müssen von langer Hand geplant werden und die Täter müssen Profis sein mit entsprechendem Gerät, also ein Holz-Lkw mit Ladekran.

Marcel Bender ist von den Diebstählen in Hessen betroffen. In den vergangenen Wochen seien ihm in ganz Hessen 14 Ladungen gestohlen worden, erzählt er. Praktisch alles Buchen-Automatenholz.

Auch ThüringenForst berichtet von einer steigenden Zahl von Holzdiebstählen. Das reiche von Privatleuten, die Holz im Kofferraum mitnehmen bis zum professionellen Diebstahl hochwertiger Sortimente im großen Stil.

Fest steht, dass Brennholz und auch andere Holzsortimente in den vergangenen Monaten knapp und teuer geworden sind. Das könnte den Anreiz zum Diebstahl erhöhen. Wie ist es bei euch in der Gegend? Stellt Ihr vermehrt Holzdiebstähle fest? Oder ist alles wie immer? Bitte schreibt uns unter info@forstpraxis.de.

Marc Kubatta-Große