Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Winfried Aue †

Winfried Aue †

Wenige Tage nach seinem 76. Geburtstag verstarb überraschend der thüringische Forstmann Dipl.-Forsting. (Uni) Winfried Aue. 1936 in Kantreck (heutiges Polen) geboren, musste er kriegsbedingt schon als Kind seine Heimat verlassen. In Lunow/Brandenburg, unweit von Eberswalde, wuchs Winfried Aue auf. 1960 schloss er das Forstwissenschaftliche Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin, Forstwirtschaftliche Fakultät in Eberswalde, ab. Im gleichen Jahr ging der junge Forstmann Aue zur obligatorischen Betriebsassistentenzeit nach Thüringen (StFB Sonneberg). Es folgten berufliche Jahre als Forsteinrichter, Abteilungsleiter für Rohholzerzeugung (Waldbauleiter) sowie Inspekteur bei der Kontrollgruppe des VEB Forstprojektierung Potsdam.

Mit der politischen Wende begann für Winfried Aue ein neuer beruflicher Abschnitt: 1991 war er in der Aufbaugruppe unter Leitung von Dr. Herrmann Bolz (Landesforstverwaltung Rheinland-Pfalz) tätig. In der zum 1.7.1991 neu gegründeten Landesforstdirektion (LFD) wurde ihm die Leitung des Referates Personal, Organisation, Aus- und Fortbildung übertragen. Als Referatsleiter gelang es Winfried Aue bis zu seinem Renteneintritt im August 2000 schwierige personal- wie organisationswirtschaftliche Entscheidungen umzusetzen.

Mit Winfried Aue hat uns ein Kollege für immer verlassen, der mit großem Pflichtbewusstsein seine Aufgaben auch unter Hintanstellung persönlicher Interessen verlässlich wahrnahm. Sein Wirken hat maßgeblich die heutige staatliche Forstverwaltung in Thüringen geprägt.

ThüringenForst AöR

Auch interessant

von