Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Windenergie und Artenschutz

Den Ausbau der Windenergie in Baden-Württemberg voranbringen und diesen möglichst naturverträglich gestalten: Dafür stehen die Umwelt- und Naturschutzverbände NABU und BUND in Baden-Württemberg.Doch: Welche guten Beispiele aus der Praxis gibt es, um ein Miteinander von Windenergie und Naturschutz zu ermöglichen? Welche Vermeidungs- und Kompensationsmaßnahmen sind sinnvoll? Diesen Fragen gehen nun die beiden Umwelt- und Naturschutzverbände in Baden-Württemberg im Rahmen des „Dialogforums Erneuerbare Energien und Naturschutz“ nach. Unterstützt werden sie dabei von einem rund 30-köpfigen Expertengremium, in dem die Windenergiebranche, Planungsbüros, die Verwaltung sowie die Umweltverbände vertreten sind.Ziel ist es, die Broschüre „Best Practice Windenergie und Naturschutz“ im Frühjahr 2015 herauszugeben. Hierfür sind die Projektleiter des Dialogforums Dr. Martin Köppel (BUND) und Heike Schmelter (NABU) auf der Suche nach guten Beispielen. Zentrale Kriterien für die Bewertung der Maßnahmen sind dabei u.a.: Wirksamkeit/Funktionalität, Durchführbarkeit sowie die rechtliche Sicherung. Die Best Practice Maßnahmen werden dokumentiert und gemeinsam mit dem Expertengremium bewertet. Die besten Beispiele werden in die Broschüre aufgenommen.Vorschläge sind erwünscht! Einsendeschluss ist der 31.7.2014Gute Beispiele bitte an: Dr. Martin Köppel, martin.koeppel@bund.net, Tel. 0711 620306-27, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Landesverband Baden-Württemberg e.V., Marienstraße 28, 70178 Stuttgart.

Infos:
 

Auch interessant

von