Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Wieder großes Interesse an der Austrofoma

Wieder großes Interesse an der Austrofoma

Die bereits zum 12. Mal durchgeführte Austrofoma war auch diesmal wieder ein Erfolg. Die Landwirtschaftskammer Österreich als Veranstalter und die insgesamt 145 Firmen konnten sich über 18.850 Besucher freuen.

Die Austrofoma vom 6. bis 8. Oktober 2015 hat mehr denn je ihre Internationalität und Themenführerschaft in der Steilhangbewirtschaftung bewiesen. Neben hochrangigen Delegationen aus China und Japan, konnte eine enorme Anzahl an Besuchern aus aller Welt begrüßt werden. Wie bereits üblich, wurde im Rahmen der Austrofoma auch die Austrofoma Bioenergie durchgeführt. Diese hat mit 14 ausstellenden Firmen zusätzlich zum starken Besucheransturm beigetragen.
Die Austrofoma, bei der alle Forstmaschinen im praktischen Arbeitseinsatz präsentiert werden, zeigte wieder einen Querschnitt des aktuellen Standes der Forsttechnik.
„Innovations-Award“ erstmals verliehen
Erstmalig wurde heuer der „Innovations-Award“ vom Fachausschuss für Waldarbeit und Forsttechnik des Österreichischen Forstvereins an innovative Unternehmen verliehen. Die Preisträger sind Koller Forsttechnik, Palfinger AG und Jenz GmbH.
Neuerlich konnte bei der Austrofoma die Vereinbarkeit von naturnaher Waldwirtschaft und moderner Holzerntetechnik in überzeugender Weise dargestellt werden. Voraussetzung dafür war die verantwortungsbewusste Abstimmung von Technik und gewählten Arbeitsverfahren.
Ein besonderer Dank gilt der Landwirtschaftskammer Oberösterreich für die Organisation und dem Forstbetrieb Stift Schlägl-Hochficht, der zum zweiten Mal nach 2003 mit der Ausrichtung dieser Großveranstaltung beauftragt war. Aufgrund der hervorragenden Organisation verlief die Veranstaltung unfallfrei.
Die nächste Austrofoma findet vom 8. bis 10. Oktober 2019 
im Forstbetrieb Esterhàzy in Forchtenstein statt und wird turnusmäßig von der Landwirtschaftskammer Niederösterreich ausgerichtet. Das bewährte Konzept der Demonstration von Forstmaschinen im praktischen Arbeitseinsatz wird selbstverständlich beibehalten.
Landwirtschaftskammer Österreich

Auch interessant

von