Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Deutscher Forstwirtschaftsrat

„Wie man in den Wald hineinruft“ – Seminarreihe zur Alltagskommunikation im Forstbetrieb

Gemeinsam mit der forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg organisiert der Deutsche Forstwirtschaftsrat (DFWR) eine Seminarreihe zur Alltagskommunikation im Forstbetrieb.

„Wie man in den Wald hineinruft…“ unterstützt Forstleute dabei, alltägliche Gesprächssituationen mit Waldbesuchenden zu optimieren.

Förster und Försterinnen, Waldbesitzer und Waldbesitzerinnen und andere mit dem Wald befasste Akteure begegnen bei ihrer täglichen Arbeit Menschen, die „ihren“ Wald aus ganz anderen Perspektiven betrachten und ihn in erster Linie als Freizeit- und Erholungsraum nutzen. Auf Störungen, z. B. aufgrund des Zustandes von Wegen, durch Sperrungen oder aus Sorge um einen nachhaltigen Umgang mit dem Wald reagieren sie nicht selten mit Unverständnis oder deutlicher Kritik.  Mit Hilfe von Perspektivwechseln soll darum Verständnis für Argumentations- und Sichtweisen der Waldbesuchenden entwickelt werden. Auf „Augenhöhe“ erfolgreich in den Dialog treten zu können, ist das Ziel. 

40 Seminartermine deutschlandweit

Im Jahr 2020 werden deutschlandweit etwa 40 Seminartermine angeboten – dank der Förderung durch das BMEL sind die Seminare kostenlos. Lediglich Unterkunft und Verpflegung sind von den Teilnehmenden selbst zu tragen. Die Vermittlung von theoretischem Wissen erfolgt verknüpft mit praktischen Übungen anhand von realen Fallbeispielen. Ebenso werden Gruppenarbeiten, Plenumsdiskussionen und ein Erfahrungsaustausch angeboten.

Die Anmeldung sowie weiterführende Informationen sind auf der Homepage des DFWR zu finden.

Quelle: DFWR

Auch interessant

von