Waldbau

Wie geht Waldumbau? Neuer Praxisratgeber soll weiterhelfen

Bearbeitet von Carolin Föste

Der Klimawandel verändert derzeit rasant die Rahmenbedingungen für deutsche Wälder. So auch in Baden-Württemberg. Schadflächen sind wieder zu bewalden und bestehende Wälder sind in klimaresiliente Mischwälder umzubauen. Wie das gehen kann, beschreibt der neue Ratgeber „Waldumbau und Jagd“.

Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt (FVA) Baden-Württemberg hat einen praxisorientierten Ratgeber zum Thema Waldumbau und Jagd veröffentlicht. Der Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, Peter Hauk MdL, sagt dazu: „Ein lebendiger Diskurs verbindet Waldbesitzer, Jäger und Forstverwaltung und stärkt die Waldstrategie.“ Deshalb müsse man gemeinsam daran arbeiten, naturnahe Dauerwälder zu entwickeln, die nachhaltig Holzerträge liefern und als Kohlenstoffspeicher eine zentrale Rolle gegen den Klimawandel einnehmen.

Waldumbau ist gemeinsame Mammutaufgabe

„Der Klimawandel wird den Wald landesweit verändern. Für Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, Jägerschaft und Forstverwaltung in Baden-Württemberg ist der Waldumbau eine Mammutaufgabe, die Jahrzehnte in Anspruch nehmen wird und für die es keine einfachen Patentrezepte gibt. Deshalb ist uns ein ständiger, konstruktiver Dialog, wie wir ihn im Rahmen der Waldstrategie 2050 mit den Wald-Akteuren pflegen, sehr wichtig. Hierzu wird auch der neue Ratgeber ‚Waldumbau und Jagd‘ der FVA einen wichtigen Beitrag leisten“, sagte Hauk bei der Vorstellung des neuen Ratgebers in Stuttgart.

Denn dem Waldumbau stellen sich Waldbewirtschafter, Jägerschaft und Forstverwaltung gemeinsam. Der Praxisratgeber liefere eine Wissens- und Diskussionsgrundlage sowie zahlreiche Ratschläge und Argumente für einen lebendigen Diskurs. „Er lädt dazu ein, sich den Zusammenhängen rund um Wildtiere und Waldverjüngung auch ohne umfangreiches Vorwissen zu widmen. Damit leistet er einen wertvollen Beitrag, um den Dialog zwischen Jägerschaft, Waldbesitzenden und weiteren Akteuren zu intensivieren und die Zusammenarbeit zu stärken“, betonte Minister Hauk.

Jagd unterstützt den Waldumbau

Das moderne Jagd- und Wildtiermanagementgesetz (JWMG) in Baden-Württemberg hat den Anspruch, auf wissenschaftlicher Grundlage und vor dem Hintergrund systematischen Monitorings Entscheidungen zu treffen. Jagd habe eine wichtige Rolle beim Waldumbau. „Diesen Anspruch greift der vorliegende Ratgeber auf. Er will verständigen Akteuren aus dem Bereich Wald und Jagd wissenschaftliche Grundlagen über ökologische, aber auch betriebliche und soziale Zusammenhänge vermitteln und leitet daraus wichtige Handlungsempfehlungen für verschiedene Verantwortungsbereiche ab“, ergänzt Prof. Dr. Ulrich Schraml, Direktor der FVA.

Dass dies gelingt, liege an den vielfältigen Kompetenzen, so Schraml. Die FVA habe Wissen aus den Bereichen Wildtierökologie, Vegetationskunde, Waldbau, Jagdpraxis, Betriebswirtschaft, Kommunikation und Konfliktmanagement in die Erarbeitung dieses Werks mit eingebracht.

Den Ratgeber können Sie hier kostenlos herunterladen.

Quelle: MLR