ABO
Wertholzsubmission Pfälzerwald

Wertholzsubmission Pfälzerwald

Bei der Submission von Landesforsten Rheinland-Pfalz am 14./16. Dezember 2015 wurden rund 1.900 Fm Eichenwertholz (Vorjahresmenge 1.205 Fm) auf sechs Lagerplätzen meistbietend zum Verkauf angeboten. Insgesamt waren an der Submission sieben Forstämter aus dem Pfälzerwald beteiligt. 

Von 29 Bietern (Vorjahr 28) aus den Bereichen Furnier, Fass- und Sägeholz wurden gültige Gebote abgegeben. Die Interessenten kamen aus Frankreich, Luxemburg, Dänemark und Deutschland.
Nicht beboten wurden nur rund 12 Fm Eichenstammholz. Alle Gebote wurden zugeschlagen.
Trotz der im Durchschnitt geringeren Dimension der submittierten Hölzer, lagen die Durchschnittspreise für Furnierqualitäten mit 889 €/Fm (Vorjahr: 904 €/Fm) und bei Fassholz mit 549 €/Fm (Vorjahr: 539 €/Fm) auf dem hohen Vorjahresniveau. Schneideholzqualitäten erreichten mit 358 €/Fm (Vorjahr 279 €/Fm) eine deutliche Preissteigerung. Etwa 37 % der Verkaufsmenge fließen in den französischen Markt.
Die „Braut“ kommt mit 3.369,- €/Fm und einem Erlös von 14.621 € (netto) aus dem Forstamt Wasgau. Das Spitzengebot für einen Stamm aus dem Forstamt Johanniskreuz lag bei 3.277 €/Fm und einem Erlös von 8.880 €.
Landesforsten Rheinland-Pfalz

Auch interessant

von