ABO
Wertholzsubmission in Landstuhl – weitere Versteigerung im April

Wertholzsubmission in Landstuhl – weitere Versteigerung im April

Bei der am 17. Februar in Landstuhl stattgefundenen Wertholzsubmission, an der  sich traditionsgemäß neben dem SaarForst Landesbetrieb auch rheinland-pfälzische und lothringische Forstämter/-betriebe beteiligten, konnten saarländische Eichen wieder einmal sehr erfolgreich vermarktet werden.

Wie der Leiter des Holzverkaufs beim SaarForst Landesbetrieb, Forstdirektor Thomas Steinmetz, mitteilte, standen in diesem Jahr rund 430 Fm bestes Eichenholz zum Verkauf, das war etwa die doppelte Menge im Vergleich zum Jahr 2010. Insgesamt wurden 25 Gebote abgegeben. Das Preisniveau lag hierbei mit einem Durchschnittserlös von rd. 500 €/Fm auf gleicher Höhe wie im vergangenen Jahr. Für die wertvollste Eiche wurden sogar 1094 €/Fm erzielt. Sehr gut verkauft hat sich in diesem Jahr auch wieder Douglasien- und Lärchenstammholz.

Insgesamt hatte das Saarland 660 Fm Laub- und Nadelholz angeboten; hinzu kamen noch 150 Fm Wertholz aus der Westpfalz.

Aufgrund der großen Nachfrage nach mittelstarken und starken Eichen wird der SaarForst in der zweiten Aprilhälfte eine Versteigerung von Stammholzlosen durchführen. Interessierte Kunden sollten sich an den SaarForst Landesbetrieb wenden (www.saarforst.de; E-Mail: poststelle@sfl.saarland.de).

SaarForst Landesbetrieb

Auch interessant

von