ABO

Wertholzsubmission in Ober- und Niederösterreich

Bei der Wertholzsubmission in Ober- und Niederösterreich kamen laut Waldverbänden der beiden Bundesländer 2.345 Fm unter den Hammer. In Oberösterreich waren es 1318 Fm, in Niederösterreich 1027 Fm. Damit wurde in beiden Bundesländern die Vorjahresmenge deutlich übertroffen. 2016 waren es 1.143 Fm in Ober- und 875 Fm in Niederösterreich.
Der Durchschnittpreis über alle Holzarten betrug 423 €/Fm. In Oberösterreich lag er bei 395 €/Fm (2016: 393 €/Fm), während er in Niederösterreich 458 €/Fm (2016: 430 €/Fm) erreichte.
Beliebteste Holzart war – wie auch schon im Vorjahr – die Eiche. In Oberösterreich kamen 1.006 Fm zur Versteigerung. Diese erzielten einen Durchschnittspreis von 434 €/Fm (2016: 892 Fm; 429 €/Fm). In Niederösterreich waren es fast 593 Fm mit einem Durchschnittspreis von 497 €/Fm (2016: 452 fm; 471 €/Fm).
Mengenmäßig an zweiter Stelle lag 2017 die Esche. Insgesamt verkaufte man 246 Fm zu einem Durchschnittspreis von 189 €/Fm.
Den höchsten Durchschnittpreis erzielt ein Oberösterreich der Bergahorn mit 873 €/Fm, gefolgt von der Schwarznuss mit 756 €/Fm. In Niederösterreich war es umgekehrt: Dort für die Schwarznuss mit 600 €/Fm die Liste an, gefolgt vom Bergahorn mit 589 €/Fm.
timber-online.net

Auch interessant

von