Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Wert- und Schneideholz-Submission Sailershausen

Am 18. Dezember 2015 submittierte die Forstwirtschaftliche Vereinigung Unterfranken (FVU) in Sailershausen insgesamt 2.400 Fm (Vorjahr 2.150 Fm) Wert- und Schneideholz aus acht unterfränkischen Forstbetriebsgemeinschaften. Dabei zeigte sich, dass die seit elf Jahren regelmäßig durchgeführten Submissionen durch ihr Angebot an Wert- und Schneideholz auf ein sehr großes Interesse der überörtlichen und internationalen Laubholzverarbeiter stoßen.
Bei dem Meistgebotstermin am 18. Dezember 2015 erzielten die beteiligten FBGs mit einem Durchschnittspreis von 435 €/Fm über alle Baumarten und Sortimente das beste Ergebnis in der bisherigen Submissionsgeschichte.
Die Preise für Eiche sind im Vergleich zum Vorjahr um 15 €/Fm auf 505 €/Fm gestiegen. Die Fassholzeinkäufer kauften erneut über dem Vorjahresniveau bei gleichzeitig gestiegenen Erlösen. Bei Buche ist entsprechend der Marktlage und der daraus resultierenden Nachfrage keine Entspannung zu verzeichnen, die Durchschnittspreise sind um 7 €/Fm auf 124 €/Fm gesunken. Buntlaubholz hat preislich die Talsohle durchschritten. Beispielsweise legte Bergahorn um 10 €/Fm auf 296 €/Fm zu, Kirsche verteuerte sich sogar um 50 €/Fm auf 283 €/Fm. Elsbeere wurde mit 495 €/Fm (Vorjahr: 289 €/Fm) bewertet. Esche hat dagegen von 201 €/Fm auf 188 €/Fm nachgegeben.
HMI/Quelle: FVU

Auch interessant

von