Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Weltweit weniger Wald

Im Jahr 2014 gingen weltweit 18,7 Mio. ha Wald verloren. Gegenüber 2013 sank der Rückgang um 9 %. Im Vergleich zu 2012 ging der Wert um 20 % zurück, wie Wissenschafter von der Universität Maryland und Google berichten. Die Untersuchung beinhaltet die Veränderung im Baumbestand, Entwaldung, die Holzernte in Plantagen, Waldbrände und das Baumsterben aufgrund von Schädlingen und Krankheiten. Nicht enthalten sind Werte zu Aufforstungen und Waldvergrößerungen.
In borealen Regionen ist der Waldverlust auf Feuer und Käfer zurückzuführen. Die größten Verluste wurden 2014 mit 10 Mio. ha in den Tropen verzeichnet. Die Länder mit den größten Rückgängen sind Russland (Durchschnitt von 2012 bis 2014: 4,55 Mio. ha), Kanada (2,48 Mio. ha), Brasilien (2,38 Mio. ha), die USA (1,73 Mio. ha) sowie Indonesien (1,63 Mio. ha).
timber-online.net

Auch interessant

von