ABO

Weihnachtsbaum-Bilanz 2017: Stabile Stückzahlen

Nach Auskunft des Hauptverbandes der Deutschen Holz verarbeitenden Industrie (HDH) wurden in der Saison 2017 insgesamt 29,5 Mio. Weihnachtsbäume in Deutschland verkauft. Das sind ungefähr so viele Bäume wie im Vorjahr. Grund für den stabilen Absatz sind, heißt es in der Weihnachtsbaum-Bilanz 2017, nach wie vor der Wunsch nach einem zweiten Baum und mehr Single-Haushalte.

Laut Weihnachtsbaum-Bilanz war die Nordmanntanne mit ihren 75 % Marktanteil der beliebteste Weihnachtsbaum. Sie trat ihren Siegeszug erst in den 1980er Jahren an. Vorher standen Fichten und Blautannen in deutschen Wohnzimmern, wie die Weihnachtsbaum-Bilanz des HDH zeigt.

In den letzten Jahren kauften immer mehr Menschen den Weihnachtsbaum im Topf, um ihn im Frühjahr einzupflanzen. In der Saison 2017 kamen darüber hinaus vermehrt Zwergbäume im Topf auf den Markt – die als Pflanze und nicht als Baum gelten.

Nach einer im November 2017 durchgeführten Studie vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) hatten bereits 3,6 Mio. Deutsche ihren Weihnachtsbaum schon einmal im Internet bestellt. Dieser Vertriebsweg nimmt stetig zu.

HDH

Auch interessant

von