Leute

Wechsel in Bad Iburg: Michael Muke neuer Bezirksförster

von Jörg Fischer

Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer in Bad Iburg im südlichen Landkreis Osnabrück haben einen neuen Ansprechpartner: Michael Muke (51) ist seit dem 1. Februar Bezirksförster der Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) in der Bezirksförsterei Bad Iburg.

Muke ist damit für rund 600 Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer zuständig, die in der Waldschutzgenossenschaft Osnabrück-Süd organisiert sind. Seine Arbeitsschwerpunkt werden die Bewältigung der Folgen der Kalamitäten (Sturm, Borkenkäfer, Trockenheit), neue Schäden durch Borkenkäfer sowie Aufforstungen sein.

Zur Person Michael Muke

Muke hat Forstwirtschaft in Göttingen studiert. Nach seinem Anwärterdienst, den er bereits in Bad Iburg bei den Niedersächsischen Landesforsten absolvierte, war er Mitarbeiter bei verschiedenen forstlichen Planungsbüros zum Thema Forsteinrichtung und auch freiberuflich im Bereich Forsteinrichtung tätig.

Das Revier

Das neue Dienstgebiet von Michael Muke umfasst 2.100 ha Privatwald. Dazu zählen sowohl Berglandbereiche (Teutoburger Wald) als auch Flachlandbereiche südlich des Teuto bis zur Grenze nach Nordrhein-Westfalen im Bereich Glandorf, wo sich zum Teil ärmere Sandböden befinden.

Zu erreichen ist die Bezirksförsterei Bad Iburg telefonisch unter 0152/5478 5431 oder per E-Mail: bezf.bad-iburg@lwk-niedersachsen.de.

Quelle: LWK Niedersachsen (PM)