Newsletter
ABO
Waldzustandsbericht 2018 für Sachsen-Anhalt

Waldzustandsbericht 2018 für Sachsen-Anhalt

Laut aktuellem Waldzustandsbericht war die Vegetationszeit 2018 war in Sachsen-Anhalt die wärmste seit Messbeginn. Da außerdem nur 45 % der sonst üblichen Niederschlagsmenge fiel, kam es zu einer Dürre, die extremer war als in den Rekordsommern 1976 und 2003.

Mit der warmen Frühjahrswitterung und den aus dem Winter gut gefüllten Bodenwasservorräten waren die Bedingungen für die Entwicklung der Waldbäume zunächst sehr gut. Aufgrund der lange anhaltenden Trockenheit waren dann jedoch im Juli bereits Trockenstresssymptome sichtbar. Nach der Waldzustandserhebung 2018 stieg die mittlere Kronenverlichtung der Waldbäume in Sachsen-Anhalt im Vergleich zum Vorjahr um 4 Prozentpunkte auf 21 % an. Der Anteil starker Schäden und die Absterberate lagen 2018 deutlich über den langjährigen Mittelwerten.

Weitere Themen im Waldzustandsbericht

Weitere Themen im diesjährigen Waldzustandsbericht sind: Witterung und Klima, Auswirkungen der Trockenheit 2018 auf Wachstum und Vitalität, Auswirkungen des Sturms „Friederike“, Insekten und Pilze, Stoffeinträge, Schwermetalle im Sickerwasser, Veränderungen des Waldwachstums, Erhaltung und Vermehrung seltener Baumarten.

Der Waldzustandbericht 2018 für Sachsen-Anhalt steht auf der Webseite der NW-FVA zum Download bereit.

Quelle: NW-FVA

Auch interessant

von