ABO

Waldpädagogische Fortbildungen für Lehrer und Erzieher

Auch in diesem Jahr führt die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Fortbildungen für Pädagogen durch.

„Wir wollen den Lehrern die Scheu nehmen, in den Wald zu gehen und zeigen, wie leicht ein Tag im Wald in den Unterricht integriert werden kann“, erläutert Markus Hartmann, Koordinator des Fortbildungsprojektes. In diesem Jahr finden die eintägigen Veranstaltungen in Hohenstein (Hessen), in Barmstedt (Schleswig-Holstein), in Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz), Freiburg (Baden-Württemberg), Großpösna (Sachsen) und Hessisch-Lichtenau (Hessen) statt.

Morgens Theorie, abends Praxis heißt das bewährte Konzept. Vorträge zu waldbezogener Bildungsarbeit geben den Background für den Nachmittag mit seinem praktischen Teil. Diesmal stehen drei Vorträge für den Vormittag auf dem Programm: Ergebnisse der neuen Studie „Fokus Naturbildung“, ein Vortrag über die Ziele der Bildung für nachhaltige Entwicklung sowie die Vorstellung der jeweiligen Landesforstverwaltung und ihren waldpädagogischen Angeboten. Am Nachmittag bekommen die Teilnehmenden nach dem Motto „Aktiv werden im Wald, Naturerfahrung sammeln“ Tipps und Anregungen für die Stunden im Wald. Anhand unterschiedlicher Praxisbeispiele für alle Altersklassen lernen die Teilnehmer eine Vielzahl waldpädagogischer Elemente kennen.

Folgende Termine werden angeboten:

  • 22. September Hohenstein in Hessen,
  • 28. September Barmstedt in Schleswig-Holstein,
  • 5. Oktober Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz,
  • 6. Oktober Freiburg in Baden-Württemberg,
  • 20. Oktober Großpösna in Sachsen,
  • 24. November Jugendwaldheim Hoher Meißner in Hessisch-Lichtenau in Hessen.

Der Teilnehmerbeitrag liegt bei 30 € pro Person, für SDW-Mitglieder bei 15 €. Die Anmeldung ist ab sofort möglich. Im Internet finden sich das Tagesprogramm sowie ein Anmeldeformular.

SDW

Auch interessant

0 Kommentare

von