ABO
Waldökologische Langzeitstudie im Süden Brandenburgs

Waldökologische Langzeitstudie im Süden Brandenburgs

Im Rahmen der Eberswalder Forstlichen Schriftenreihe (Band 52) werden die Ergebnisse zur Entwicklung und waldökologischen Bedeutung von neun Baumarten bei unterschiedlicher Nährstoffversorgung auf degradierten, nährstoffärmeren Sandstandorten vorgestellt. 
Auf 168 Seiten dokumentiert Prof. Dr. habil. Dieter Heinsdorf die ernährunsgkundlichen Untersuchungen einer Langzeitstudie (von 1968 bis 2012) im Süden Brandenburgs (Forstrevier Preschen).
Deren Erkenntnisse bereichern den forstlichen Wissensfundus und sind für die Bewertung der Grenzen und Möglichkeiten der forstpraktischen Einflussnahme auf den Anbau und den Ertrag der untersuchten Baumarten am standörtlichen Limit ihrer ökologischen Amplitude von Bedeutung. Die Untersuchungen zeigen zudem die Notwendigkeit von Langzeitanalysen auf, wenn man sich vor Fehlentscheidungen aus den Tücken des „Auf und Ab“ dynamischer Waldökosysteme bewahren will.
So liefert dieser Band auch zu den aktuellen Fragen der Forstwirtschaft anregende Impulse. Hierzu gehört die nachhaltige Sicherung forstwirtschaftlicher Erträge und ökologischer Stabilität auf den in Brandenburg häufigen nährstoffarmen Standorten ebenso wie die Baumartenwahl im Klimawandel, die fortschreitende Bodenversauerung und die Gewährleistung eines nachhaltigen Bodenschutzes.
Die Schrift ist erhältlich gegen Einsendung eines mit 1,45 € frankierten Rückumschlags (DIN A4) beim Landeskompetenzzentrum Forst Eberswalde, Alfred-Möller-Straße 1 in 16225 Eberswalde. Als download steht der Band hier zur Verfügung.
LFE

Auch interessant

von