ABO

Waldbrandgefahr im Saarland

Anhaltende Trockenheit und Hitze lassen die Gefahr von Waldbränden im Saarland steigen. Der SaarForst Landesbetrieb appelliert deshalb an alle Waldbesucherinnen und -besucher, die Vorschriften zur Verhütung von Waldbränden jetzt besonders sorgfältig zu beachten.
Auf jeden Fall sind offenes Feuer und das Rauchen im Wald zu vermeiden. Auch Grünschnitt und Gartenabfälle gehören nicht in den Wald. Besonders Rasenschnitt kann sich bei entsprechender Witterung selbst entzünden und Waldbrände verursachen. Schon eine glimmende Zigarette, die leichtfertig weggeworfen wird oder eine vergessene Glasflasche, die wie ein Brennglas wirkt, können sehr leicht einen Waldbrand auslösen. Deshalb ist jeder Einzelne gefordert, sich verantwortungsbewusst zu verhalten.
Auch an die Autofahrer wird die Bitte gerichtet, Zigarettenkippen auf keinen Fall aus dem offenen Wagenfenster zu werfen. Ausgetrocknetes Gras brennt wie Zunder und kann durch achtloses Verhalten leicht in Brand geraten. Auch die sehr heißen Katalysatoren von Autos können auf trockenen Waldböden bzw. trockenen Wiesen einen Brand verursachen.
 

Waldbrandgefahren-Indices beim DWD

 
SaarForst Landesbetrieb

Auch interessant

von