Holzindustrie, -verbände

Waldbrände bremsen Canfor aus

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Nordamerika erlebt eine außerordentliche Waldbrandsaison. Die kanadische Provinz British Columbia ist schwer betroffen. Als erstes kanadisches Sägewerksunternehmen meldet Canfor jetzt, seine Produktion aufgrund der Brände einschränken zu müssen.

Am 20. Juli hat die kanadische Canfor Corporation mitgeteilt, ihre Schnittholzproduktion in den kanadischen Sägewerken im dritten Quartal 2021 drosseln zu wollen. Grund seien die extremen Bedingungen durch die Waldbrände in dieser Saison. Allein die Provinz British Columbia, wo Canfor den Großteil seiner Produktionsstandorte betreibt, meldet aktuell über 300 Waldbrände.

Waldbrände behindern Transport

Canfor plant demnach, seine Produktion um 115 Mio. board feet, umgerechnet gut 270.000 m3, zurückzufahren. Die Waldbrände behindern massiv den Transport von Rundholz ins Sägewerk und auch von Schnittholz zu den Kunden.

Die Kürzungen sollen am 26. Juli beginnen. Von weiteren Unternehmen liegen noch keine Meldungen über durch Waldbrände bedingte Produktionseinschränkungen vor.

Quelle: Canfor