ABO
Die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände e.V. (AGDW) vertritt als Dachverband für 13 Landesverbände die Interessen der privaten und körperschaftlichen Waldbesitzer in Deutschland.

Waldbesitzerverbände und Bauernverband unterstützen Waldstrategie 2020

Die Waldstrategie 2020 der Bundesregierung findet die Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Waldbesitzerverbände (AGDW) und des Deutschen Bauernverbandes (DBV). Allerdings kritisierten die beiden Präsidenten Philipp Freiherr zu Guttenberg und Gerd Sonnleitner in einer gemeinsamen Presserklärung, dass es nicht gelungen sei, die Ziele von Wirtschaftlichkeit und Naturschutz wirklich in Einklang zu bringen.
Die Waldstrategie hebe die nachhaltige, multifunktionale Bewirtschaftung der Wälder und die Bereitstellung des nachwachsenden Rohstoffs Holz hervor. Sie unterstreiche den herausragenden Beitrag des Waldes für die Lösung entscheidender Herausforderungen unserer Zeit wie dem Klimaschutz oder der Energiewende. Die Leistungsfähigkeit des Waldes zu fördern, sei angesichts weltweit knapper werdender fossiler Rohstoffe, wachsender Anforderungen an den Klimaschutz und der hohen gesellschaftlichen Erwartungen an die Energiewende notwendiger denn je.
Die Präsidenten bedauerten jedoch, dass es nicht gelungen sei, die verschiedenen gesellschaftlichen Ansprüche besser in Einklang zu bringen. Als gravierenden Schwachpunkt sehen die beiden Verbände die Absicht der Bundesregierung, die biologische Vielfalt im Wald mit einem segregativen Ansatz durch nicht bewirtschaftete Flächen, Steigerung des Anteils an Totholz, Vermehrung von „Naturwaldzellen“ sowie Vernetzung der Natura 2000-Flächen wider ökologischer und ökonomischer Vernunft vermeintlich fördern zu wollen. Der Garant zur Erfüllung und Bereitstellung aller Waldfunktionen ist nach wie vor die nachhaltige, multifunktionale Waldwirtschaft. „Eine Waldstrategie 2020 sollte sich deshalb von alten, überholten Ideologien freimachen, erklärten die beiden Präsidenten. Abgelehnt werde zudem die in der Waldstrategie geforderte Selbstverpflichtung der Kommunen, hoheitliche Aufgaben zu übernehmen.
Die Präsidenten der beiden Verbände betonten, dass die deutschen Waldbesitzer trotz ihrer Kritik die Ziele der Waldstrategie der Bundesregierung grundsätzlich unterstützen und weiterhin ihren Beitrag zu einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung leisten werden. Dazu würden die deutschen Waldbesitzer von der Bundesregierung klare und eindeutige Perspektiven erwarten.
 
 

Zum Thema: forstpraxis.de-Meldung: Bundesregierung konkretisiert Holzeinschlagsziel

 
AGDW, DBV

Auch interessant

von