ABO
1000. Absolvent der Waldbauernschule Brandenburg

1000. Absolvent der Waldbauernschule Brandenburg

Die Biologielehrerin Christel Niederland aus dem Beelitzer Ortsteil Klaistow ist die 1000. Absolventin der Waldbauernschule Brandenburg. Während eines Lehrgangs am 28./29. Oktober 2011 in Lehnin (Landkreis Potsdam-Mittelmark) wurde ihr in Anwesenheit des Referenten für Wald- und Forstwirtschaft im Brandenburger Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft, Dr. Carsten Leßner, vom Vorsitzenden der Waldbauernschule, Enno Rosenthal, eine Erinnerungsurkunde, eine Kiste mit Roteichensetzlingen und ein Fachbuch überreicht. Die 63-Jährige darf sich außerdem über einen Gutschein zur kostenfreien Teilnahme an allen weiteren Schulungen der Waldbauernschule freuen, der ihr vom Dozenten der Schule Martin Schmitt übegeben wurde. „Wir haben in Brandenburg etwa 100000 Waldbesitzer, das erste Prozent haben wir mit der Waldbauernschule erreicht, das ist ein wichtiger Erfolg“, sagt Ministerialreferent Leßner.

Christel Niederland, Mutter von zwei erwachsenen Söhnen, besitzt in dritter Generation 16 ha Wald in der Zauche. Getreu dem Leitspruch bäuerlicher Familien: „Land wird nicht verkauft“, hat sie sich nach der Rückübereignung des Waldes aus dem Genossenschaftsverband nach dem Ende der DDR zur selbstständigen Bewirtschaftung des Areals entschlossen. Christel Niederland ist zugleich Mitglied der Forstbetriebsgemeinschaft Busendorfer Heide und dort im Vorstand als Schriftführerin tätig.

Derzeit bietet die auf Initiative des Brandenburger Waldbauernverbandes 2008 gegründete Bildungseinrichtung ihre Seminare jeweils im Frühjahr und Herbst an 20 Orten des Landes an. Sie wird durch den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums und durch das Land Brandenburg gefördert.

Waldbauernschule Brandenburg

Auch interessant

von