Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Zum 1. August richtet der Landesbetrieb Wald und Holz NRW eine Beratungshotline für Waldbesitzende ein, um ihnen bei der Bewirtschaftung ihrer Wälder und auf dem Weg in die direkte Förderung zu helfen.

Wald und Holz NRW: Beratungshotline zur Direkten Förderung

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat entschieden, die bisherige indirekte Förderung der forstlichen Betreuungsdienstleistungen durch das diskriminierungsfreie System der direkten Förderung zu ersetzen. Hierzu wird zum 1. August eine Beratungshotline eingerichtet.

Wald und Holz NRW begleitet die forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse auf Ihrem Weg in die direkte Förderung. Hierzu wurden regionale Beratungsteams gebildet, an die sich die forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse und Waldbesitzende mit ihren Fragen wenden können.

Landesweit zentrale Beratungshotline ab 1. August

Als weiteres Informationsangebot richtet Wald und Holz NRW zum 1. August eine landesweit zentrale Hotline ein. Die Vorstände der forstwirtschaftlichen Zusammenschlüsse und Waldbesitzende können sich unter der Rufnummer

0251/91797-400

zu allen Fragen, die der Wechsel von der indirekten in die direkte Förderung mit sich bringt, telefonisch beraten lassen. Alternativ können auch schriftliche Anfragen an die zentrale E-Mailadresse direkte.foerderung@wald-und-holz.nrw.de gestellt werden. Es erfolgt umgehend eine schriftliche Beantwortung.

Konkrete Anfragen zu Förderanträgen sind weiterhin direkt an die Geschäftsstelle Forst/Direkte Förderung (Frau Brockhoff: 0251-91797-475) zu richten.

Quelle: Wald und Holz NRW

Auch interessant

von