Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Austellung zu „Wald ohne Bäume in Kunst + Wissenschaft“

Die neue Ausstellung der ERES-Stitung „And the FORESTs will echo with laughter …“ – Wald ohne Bäume in Kunst + Wissenschaft kann ab dem 27. Juni 2020 bis zum 27.März 2021 in München besucht werden.

Den Wald mit allen Sinnen spüren. Dafür muss man nicht weit reisen. In der neuen Ausstellung der ERES-Stiftung ist Natur ab 27. Juni mitten in der Stadt München zu erleben, doch in ungewohnter Form. Denn die Zeile „And the forests will echo with laughter …“ aus einem Led Zeppelin-Song führt mitten hinein in einen künstlerisch-abstrakten Waldparcours – ohne Bäume.

Der Wald ist mehr als nur Bäume

Im Fokus der Ausstellung „And the FORESTs will echo with laughter …“ – Wald ohne Bäume in Kunst + Wissenschaft steht der Wald als sozialer Raum. Sein Ökosystem funktioniert auf der Basis von Vernetzung, Austausch und Symbiose. Vor unseren Augen verborgen, spielen sich komplexe Prozesse ab, die nicht nur für die beteiligten Organismen lebenswichtig sind. Denn der Wald ist mehr als nur Bäume: Als Wirtschaftsgut, Lebensraum, Sauerstoffproduzent, CO2- und Wasserspeicher, aber auch als Sehnsuchtsort, mystischer Raum und Gegenentwurf urbaner Zivilisation spielt er für den Menschen eine essentielle Rolle. Zeitgenössische künstlerische Positionen eröffnen unerwartete Zugänge in das Bedeutungsdickicht Wald, naturwissenschaftliche Vorträge werfen Schlaglichter auf das faszinierende Wood Wide Web.

Ein spannendes Wissenschaftsprogramm beleuchtet den Wald mit Blick auf Klimawandel, Zoonosen und als faszinierendes Kommunikationssystem.

Ab 23. Juni stehen Installationsansichten zur Verfügung: u.a. das „COVID-19 Atelier (nach Thoreau, Kaczynski und Großmutter)“ des österreichischen Künstlers Hans Schabus – eine wuchtige Raumkonvertierung gleich am Eingang – und durchs Fenster James Bennings Videoarbeit „Two Cabins“ mit Ausblicken aus den Waldverstecken des legendären Aussteigers Henry David Thoreau („Walden“) und des berüchtigten „Unabombers“ Ted Kaczynski.

 

Dem Flyer können Sie Vorträge, Exkursionen und wichtige Infos entnehmen. 

Foto: ERES_FORESTs_keyvisual

 

Ort der Ausstellung:

ERES-Stiftung

Kunst + Wissenschaft

Römerstr. 15, 80801 München

www.eres-stiftung.de

 

Öffnungszeiten:

Samstag, 10 bis 18 Uhr

Einlass nur nach Online-Voranmeldung unter www.eres-stiftung.de/besuch

Quelle: ERES-Stiftung

Auch interessant

von