Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

Waldschutz

Gesellschaftsjagden beginnen in den Niedersächsischen Landesforsten

Die Bejagung im Rahmen der Gesellschaftsjagden, die jetzt in den Niedersächsischen Landesforsten beginnen, erfolgt hauptsächlich auf die vier wichtigsten Schalenwildarten Reh-, Rot-, Dam- und Schwarzwild. Die Jagd ist erforderlich um ...
 
König der Wälder stellt Waldbesitzer vor finanzielle Probleme

Anlässlich der Rothirschtage in Häusern und Schluchsee forderte die Forstkammer Baden-Württemberg e.V. eine deutliche Reduzierung der Waldschäden in den Rotwildgebieten. „Viele Waldbesitzer in den Rotwildgebieten sind nicht mehr in der ...
 
Bodenschutzkalkung 2010 in Thüringen

Der zweite Teil der diesjährigen Bodenschutzkalkung, erstmals im Herbst und im Frühjahr, hat in den Forstämtern Finsterbergen, Frauenwald, Schönbrunn, Schmalkalden, Leutenberg und Neuhaus begonnen. Sie dauert  voraussichtlich bis Mitte November ...
 
20 Jahre nach dem großen Waldsterben im Erzgebirge

Umweltminister Frank Kupfer hat am 24. September das ehemalige Waldschadensgebiet am Kahleberg bei Altenberg (Landkreis Sächsische Schweiz–Osterzgebirge) besucht und sich über die Ergebnisse der Wiederaufforstungen der vergangenen zwei Jahrzehnte informiert. „An kaum ...
 
Zunahme des Schwarzwildes soll eingedämmt werden

Mit einer stärkeren Zusammenarbeit wollen Landwirte, Jagdpächter und Jäger die Zunahme der Schwarzwildbestände eindämmen. Das Landvolk Niedersachsen, die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN), der Zentralverband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (ZJEN) und der ...
 
Bayerns Waldböden in gutem Zustand

Bayerns Waldböden sind überwiegend in gutem Zustand. Das geht aus der zweiten bundesweiten Bodenzustandserhebung hervor, deren Ergebnisse Forstminister Helmut Brunner am 19. September 2010 in München vorgestellt hat. Danach finden ...
 

„Hauptursache für die Schädigung von Wäldern war und ist das Eindringen von Säuren und Stickstoff mit dem Regen in den Boden. Zur effizienten und dauerhaften Regeneration der Bodenfunktionen starten wir ...
 
Ausbreitung des Fichtennadelpilzes in Bayern

Die Nadeln der Fichten im Alpenraum verfärben sich auf weiten Flächen gelblich-braun. Mit Waldsterben oder Borkenkäferbefall hat das aber nichts zu tun. Die Verfärbungen werden durch eine Infektion mit dem ...
 
Schwarzwildsstrecke in Bayern um ein Drittel gesunken

Im vergangenen Jagdjahr haben Bayerns Jäger rund 42 400 Wildschweine erlegt. Das hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in München mitgeteilt. Nach der Rekordstrecke von 62 000 im Vorjahr sind die Abschusszahlen ...
 
Neues KWF-Merkblatt zu Schutzmaßnahmen gegen Wildschäden im Wald

Das Verhindern von Wildschäden ist nach wie vor hochaktuell. Viele Anstrengungen werden unternommen um mit jagdlichen Mitteln Lösungen zu finden. Es werden darüber hinaus aber immer auch technische Hilfsmittel nötig ...
 
Bundesweiter Abstimmungskurs zur Waldzustandserhebung

Am 26. Juli 2010 beginnen Forstleute in Sachsen mit der alljährlichen Erfassung des Kronenzustandes der Waldbäume. Für etwas mehr als die Hälfte der 6.288 Bäume, die insgesamt im Freistaat erfasst ...
 
Maikäferbekämpfung in Hessen: Nachkontrollergebnisse liegen vor

Nach der Bekämpfung der Waldmaikäfer in den Wäldern der Stadt Pfungstadt bei Darmstadt im Mai dieses Jahres wurden Proben von Walderdbeeren sowie von Blättern genommen. Die Analysenergebnisse dieser Nachkontrolluntersuchungen liegen ...
 
Vorsicht Borkenkäfer: Schneebruchschäden jetzt aufarbeiten

„Aufgrund der aktuellen Wetterlage sind alle Waldbesitzer aufgerufen, die Fichtenbestände besonders intensiv auf Borkenkäferbefall hin zu überprüfen. Das Auffinden und Bergen des infizierten Holzes ist jetzt unsere dringendste Aufgabe“, ruft ...
 
Brandenburger Landeswald in gutem Pflegezustand

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg hat die Waldpflege der letzten fünf Jahre ausgewertet. Das Fazit: Brandenburgs Förster waren fleißig. Sie haben den Waldzustand durch den Abbau von Pflegerückständen verbessert. In dem ...
 
Aktuelle Hinweise zu Borkenkäfern  in Baden-Württemberg

An allen Monitoringstandorten ist ein Anstieg der Fangzahlen zu beobachten. Bei den derzeitigen hochsommerlichen Witterungsbedingungen wird sich der Flug von Buchdrucker und Kupferstecher in den kommenden Tagen und Wochen noch ...
 
Förster untersuchen Bayerns Bäume

Bayerns Baumkronen werden wieder unter die Lupe genommen. Wie Forstminister Helmut Brunner am 18. Juli in München mitteilte, sind dazu ab dem 19. Juli 22 speziell geschulte Försterinnen und Förster ...
 
Thüringen: Deutlich weniger Wildschweine erlegt

Im Jagdjahr 2009/2010 wurden in Thüringen 20.276 Wildschweine erlegt, was ein Minus von 9.650 gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Das zeugt von einem deutlichen Rückgang des Schwarzwildbestandes in Thüringen. Im vorhergehenden ...
 
Neuartiges Eschentriebsterben in Thüringen

Mitte der 90er-Jahre wurde in den baltischen Staaten und Polen an der Baumart Esche eine neu auftretende Erkrankung beobachtet, die sich derzeit in Europa ausbreitet und nun auch Thüringen erreicht ...
 
Start der Bodenschutzkalkung für sächsische Wälder

In diesem Jahr werden in Sachsen rund 10 600 Hektar Wald gekalkt; davon rund 4 600 Hektar im Privat- und Körperschaftswald und etwa 6 000 Hektar im Staatswald. Im Vogtland ...
 
Waldzustandserhebung in Thüringen startet

In den nächsten Wochen findet in Thüringen zum nunmehr 20. Mal die landesweite Waldzustandserhebung statt. Rund 60 geschulte Forstfachleute schätzen an 353 Aufnahmepunkten die Gesundheit des Waldes ein. Neben der ...
 
Hessen: Schwarzwild muss intensiver bejagt werden

Hessens Jäger haben im Jahr 2009 weniger Schwarzwild erlegt als im Rekordjahr 2008. Rund 42.000 Schwarzkittel wurden im vergangenen Jahr geschossen- das sind rund 36.000 weniger als im Jahr 2008 ...
 
Waldbrandgefahr steigt

Die Waldbrandgefahr hat sich weiter verschärft. Wegen der anhaltenden Trockenheit haben zahlreiche Ministerien entsprechende Alarmstufen ausgerufen. Nicht nur in den lichten Kiefernwäldern im Norden ist die Waldbrandgefahr besonders hoch.
 
Borkenkäfer schwärmen wieder

Der Borkenkäfer ist der für den Baumbestand gefährlichste Schädling. Im Rahmen des Waldschutzes werden seine Entwicklung und Verbreitung untersucht und Prognosen erstellt. Im Ergebnis werden Hinweise zur Prävention und Bekämpfung ...
 
Waldbrand-Überwachungssystem aus Brandenburg stößt in Russland auf Interesse

Das forstliche Informationssystem FICoS sowie das kamerabetriebene Waldbrandfrüherkennungssystem „Firewatch" wurden als Best-Practice-Beispiele in Brüssel vorgestellt.
 
Querungshilfen für wandernde Arten

Unter dem Motto "Gemeinsamkeiten finden" stand die vierte Kooperationsveranstaltung von Landesjagdverband Schleswig-Holstein e.V., Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume und Akademie für Natur und Umwelt. 80 Fachleute aus Naturschutz, ...