ABO

Waldschutz

Der Wildverbiss an jungen Waldbäumen hat in Bayern seit der letzten Erhebung vor drei Jahren leicht zugenommen.
Quelle: StMELF

Der Wildverbiss an jungen Laub-und Nadelbäumen in Bayern hat laut des Forstministeriums seit der letzten Erhebung vor drei Jahren leicht zugenommen.
 
Wald und Holz NRW hat eine neue Möglichkeit entwickelt, den Sachkundenachweis Pflanzenschutz im Rahmen eines Online-Kurses zu verlängern.
Foto: Wald und Holz NRW

Seit dem 7. Dezember gibt es die Möglichkeit, den Sachkundenachweis Pflanzenschutz im Rahmen eines Online-Kurses zu verlängern.
 

Die Abteilung Waldschutz an der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF, Dr. Ralf Petercord) informiert im aktuellen „Blickpunkt Waldschutz“ über wesentliche Änderungen bei der Anwendung von Rodentiziden.
 
Foto: Niedersächsische Landesforsten

Die Nordwestdeutsche Forstliche Versuchsanstalt infomiert über die aktuelle Lage zur Borkenkäferproblematik und gibt Hinweise für den Praktiker.
 
Nach Orkantief Kyrill auch im Freistaat oft auf Kahlflächen eingesetzt: Wuchshüllen zum Schutz von Jungpflanzen, hier im Thüringer Forstamt Finsterbergen.
Foto: H. Sproßmann

ThüringenForst hat nach dem Orkantief Kyrill 2007 in zehn Jahren über 170.000 Wuchshüllen im Staatswald ausgebracht, um die Pflanzen zu schützen.
 
Angesichts der Borkenkäferplage ist festzuhalten: Die DBU ist gesetzlich verpflichtet ihr möglichstes zu tun, um die Plage einzudämmen.
Foto: DBU/Detlef Stremke

Die Borkenkäfer haben sich wie an vielen anderen Orten in Mitteldeutschland auch auf der rund 1.900 ha großen DBU-Naturerbefläche Pöllwitzer Wald in Thüringen eingenistet.
 
Der SaarForst Landesbetrieb, der die Durchführung der Kalkungsmaßnahmen organisiert und überwacht, weist darauf hin, dass die zur Kalkung vorgesehenen Flächen weiträumig abgesperrt und ausgeschildert werden.
Foto: SaarForst Landesbetrieb

In den kommenden Wochen werden im saarländischen Staatswald wieder Kompensationskalkungen durchgeführt. Gekalkt wird eine Fläche von rund 950 ha.
 

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Ursula Heinen-Esser, richtet aufgrund der je nach Witterungsverlauf im kommenden Jahr zu erwartenden Schäden an Fichten durch Borkenkäfer eine ...
 
Wildruhegebiete ausweisen: Abb. 3: Wintersperrungen als mögliche Maßnahme zur Beruhigung von WRG
Foto: Veronika Wendt

Der Artikel bietet Anregungen für eine zielgerichtete und partizipative Vorgehensweise bei der Ausweisung von Wildruhegebieten (WRG).
 
Borkenkäfer: Horrorbild der Waldbesitzer – Buchdrucker-Vermehrung unter Fichtenrinde
Foto: Stefan Befeld, Wald und Holz NRW

Der Jahrhundertsommer 2018 führte in den Fichtenbeständen in Nordrhein-Westfalen zur größten Borkenkäferkalamität seit 1947.
 
ThüringenForst experimentiert weiter mit dem Einsatz von Drohnen bei der Ermittlung von Borkenkäferbefall in den von ThüringenForst betreuten Wäldern.
Foto und Montage: Daniel Tröger

Das Forschungsprojekt zur Früherkennung von Borkenkäferbefall in Thüringens Wäldern wird fortgesetzt. Bei Erfolg rückt die nahezu insektizidfreie Waldbewirtschaftung bei ThüringenForst in greifbare Nähe.
 
Die Forstkammer Baden-Württemberg vertritt die Interessen der privaten und kommunalen Waldbesitzer des Bundeslandes.
Forstkammer Baden-Württemberg

Die Folgen der Trockenheit werden Waldbesitzer noch über Jahre beschäftigen. Die Forstkammer Baden-Württemberg fordert zusätzliche Unterstützung.
 

Die Bodenschutzkalkung in den Thüringer Forstämtern Neuhaus und Sonneberg erfolgt plangemäß in den Monaten September bis November 2018 auf rund 1.800 ha
 
Forstminister Peter Hauk (rechts) stellte mit Landesforstpräsident Max Reger am 25. Oktober in Stuttgart den Waldzustandsbericht Baden-Württemberg 2018 vor.
Foto: MLR

Forstminister Peter Hauk stellte am 25. Oktober den Waldzustandsbericht Baden-Württemberg 2018 in Stuttgart vor. Rund 38 % der Wälder gelten als deutlich geschädigt.
 
Der Buchdrucker bleibt der gefährlichsteder Borkenkäfer
Foto: M. Hertel

Der Bayerische Waldbesitzerverband fordert Kontrollen beim Import von Rundholz aus Tschechien. Mit Stichproben müsse geklärt werden, ob Züge und Lkw mit dem Rundholz den Nordischen Fichtenborkenkäfer (Ips duplicatus) nach Bayern ...
 

Der Minister für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg, Jörg Vogelsänger, hat in der Landeswaldoberförsterei Peitz die Bilanz zum Waldbrandgeschehen in Brandenburg 2018 gezogen.
 
Befall durch Borkenkäfer unter der Rinde.
Foto: Landesverband Lippe

Die Forstabteilung des Landesverbandes Lippe stellte einen ungewöhnlich hohen Befall ihrer Fichten mit Borkenkäfern fest.
 
Foto: dpa

Auf unseren Bericht in der Juli-Ausgabe der Forst & Technik über die Borkenkäfer-App der Bayerischen Staatsforsten „ZE-Insekt“ kamen sehr viele Leseranfragen, ob es so eine Software auch für den Privat- ...
 

Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschaftsminister Dr. Till Backhaus fordert die Besitzer von Privat- und Körperschaftswäldern auf, ihre Bestände intensiv auf Befall mit Borkenkäfern zu kontrollieren und entsprechend der Forstvorschriften zu bekämpfen.
 
Um die Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest zu verhindern, sind laut der Umwelt- und Landwirtschaftsministerin Ursula Heinen-Esser tote Wildschweine umgehend zu melden.
Foto: Land NRW / R. Sondermann

Am 14. September wurde die ASP bei tot aufgefundenen Wildschweinen in Belgien im Dreiländereck Frankreich, Luxemburg und Belgien festgestellt.
 
Damit keine Käfer, die sich unter der Rinde verstecken, ausfliegen und umliegende von der Trockenheit geschwächte Fichten befallen, werden die Polter mit Pflanzenschutzmittel behandelt.
Foto: H. Sproßmann

ThüringenForst verstärkt den Pflanzenschutzmitteleinsatz, um die von Trockenheit geschwächte Fichte im Kampf gegen den gefährlichen Fichtenborkenkäfer zu unterstützen.
 

Staatsminister Thomas Schmidt informierte sich am 7. September über den Waldbrand in der Königsbrücker Heide. Der Waldbrand brach am Vortag zur Mittagszeit in dem Naturschutzgebiet an mehreren Stellen aus.
 
Der Transporthubschrauber Sikorsky CH-53, v. l.: Kommandeur Oberstleutnant Knut Brantin, Georg Schirmbeck, stellv. Kommandeur Oberstleutnant Michael Hackert
Foto: Bundeswehr

Bei der Waldbrandbekämpfung mit Hubschraubereinsatz warf die Lufttransportgruppe der Bundeswehr in diesem Jahr bereits 1,2 Mio. l Wasser ab. DFWR-Präsident Schirmbeck plädiert für eine Europäische Task Force zur Waldbrandbekämpfung.
 

Die langanhaltende Trockenheit und die extreme Hitze wirken sich auch auf die Wälder und die Forstwirtschaft aus. Ein Großteil der Anpflanzungen ist bereits vertrocknet.
 
Großfeuer: Die Bekämpfung der letzten Glutnester im Wald bei Treuenbrietzen in Brandenburg beschäftigt die Lösch- und Rettungskräfte auch am heutigen Montag noch weiter.
Foto: knipseline/pixelio.de

Der Großbrand nahe der Ortschaft Treuenbrietzen in Brandenburg südwestlich von Berlin erreichte außergewöhnliche Dimensionen. Insgesamt standen rund 400 ha Wald in Flammen.