ABO

Waldschutz

Länder, die in der Vergangenheit viel entwaldet haben, sind im Vorteil.
Foto: Univ. Hamburg/CEN, M. Köhl

Wenn Staaten weniger Regenwald abholzen, wird dies von den Vereinten Nationen finanziell belohnt. Die Länder müssen dabei selbst belegen, wie viel Wald erhalten wurde. Die Kosten für diesen Nachweis können ...
 
Befallene Bäume müssen schnellstmöglich aus dem Wald, sonst drohen flächige Waldschäden. Unsere Forstverwaltung unterstützt Bayerns Waldbesitzer bei der Borkenkäferbekämpfung deshalb künftig noch intensiver
Foto: Florian Stahl/LWF

Die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) informiert im Blickpunkt Waldschutz 11/2019 über den aktuellen Befall durch Borkenkäfer.
 
Foto: P. Nowak

Die Landesforstbetriebe betrachten Insektizide bei der Bekämpfung der Borkenkäfer als das letzte Mittel – wenn nichts anderes mehr hilft. Die Möglichkeiten des integrierten Pflanzenschutzes gehen vor: Die Förster kontrollieren frühzeitig ...
 

Anlässlich der Dankesfeier für die Einsatzkräfte zur Bekämpfung des Brandes auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Lübtheener Heide in Mecklenburg-Vorpommern informierte Mecklenburg-Vorpommerns Landwirtschafts- und Umweltminister Dr. Till Backhaus zu den ökologischen Folgen ...
 
Bild: Wald und Holz NRW – Friedrich Louen

Wald und Holz NRW kann mit den Daten der europäischen Sentinel-2-Satelliten und einem trainierten Algorithmus nun regelmäßig neue Karten-Übersichten über die Gesundheit der Nadelbäume für ganz Nordrhein-Westfalen erstellen.
 
Durch den Klimawandel abgestorbene Buchen sollen in Bayern im Rahmen eines Forschungsprojekts erfasst werden.
Foto: Hannes Lemme / LWF

Der Klimawandel lässt vermehrt Buchen in den Wäldern Nordbayerns absterben. Dazu wurde ein Forschungsprojekt vom Forstministerium veranlasst. Die Wissenschaftler erhoffen sich Erkenntnisse, wie Buchenwälder künftig am besten gepflegt werden können.
 
Buche Schadstufe 4
Foto: FVA Baden-Württemberg

Die Forstliche Versuchanstalt Baden-Württemberg (FVA) hat im August mit der Waldschutz-Info 3/2019 eine Handlungsempfehlung für den Umgang mit geschädigten Buchen veröffentlicht.
 
Sachsenforst hat einen Aufruf an Forststudenten zur Unterstützung bei der Bewältigung der massiven Waldschäden vor allem durch Borkenkäfer gestartet.
Foto: Felix R. Krull

Sachsenforst hat einen Aufruf an Forststudenten zur Unterstützung bei der Bewältigung der massiven Waldschäden gestartet
 

Die Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Ursula Heinen-Esser: Wir erleben derzeit eine historische Borkenkäferplage, deren Höhepunkt noch nicht erreicht ist. Jetzt ist Ad-Hoc-Hilfe gefragt, parallel ...
 

Die Bundeswehr eilt dem sächsischen Wald zur Hilfe. Seit dem 27. August sind rund 30 Soldaten der Bundeswehr In den Forstbezirken Bärenfels, Chemnitz und Marienberg im Einsatz. Der Einsatz weiterer ...
 

Auf der Vorstandssitzung des Gemeindewaldbesitzerverbandes NRW wurde ein Positionspapier mit konkreten Vorschlägen und Maßnahmen zur Bewältigung der verheerenden Krise in der Forstwirtschaft verabschiedet.
 
Waldbrandgefahr auf den DBU-Flächen
Foto: Petzel/Bundesforst Lausitz

Die aktuell hohen Temperaturen und die starke Sonneneinstrahlung führen auf DBU-Naturerbeflächen zu einer erhöhten Waldbrandgefahr.
 

Angesichts der immensen Herausforderungen bei der Bekämpfung der Borkenkäferplage in verschiedenen Regionen Deutschlands waren diverse Bitten um Unterstützung an die Bundeswehr im Rahmen der Amtshilfe herangetragen worden.
 
Im Nationalpark Schwarzwald werden vom Borkenkäfer befallene Bäume entfernt.
Foto: FVA/R. Petercord

Im baden-württembergischen Nationalpark wird nun im sogenannten Borkenkäfer-Pufferstreifen eingegriffen: Hier werden vom Borkenkäfer befallene Bäume entfernt. Die Maßnahmen sollen der Sicherung der angrenzenden Wirtschaftswälder dienen.
 
Die Förster von ThüringenForst und ihre Erfahrungen beim Waldschutz sind derzeit außerordentlich gefragt, beim Waldbrandschutz und bei Quarantäneschädlingen
Foto: Dr. Horst Sproßmann

Die ThüringenForst-Experten für die Schädlingsüberwachung sind derzeit gefragt. Landesweit erfassen sie u. a. die Entwicklung des Buchdruckers und erstellen Prognosen und Szenarien.
 
(V.l.): M. Sandrock, Revierleiter Försterei Glashütte, Forstminister J. P. Albrecht, J.-B. Bosse, Abteilungsleiter und Leitung Sachgebiet Waldbau und Jagd bei den SHLF, T. Scherer, Direktor der SHLF
Foto: SHLF/I. Huma

Der Forstminister des Landes Schleswig-Holstein, Jan Philipp Albrecht, besuchte die SHLF, um sich ein Bild der Situation zu machen. Auch hier setzt der Befall der Borkenkäfer den Wäldern sehr zu.
 
Der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, anlässlich eines Vor-Ort-Termins in Karlsdorf-Neuthard im Landkreis Karlsruhe
Foto: MLR

Forstminister Hauk sagte bei einem Termin im Landkreis Karlsruhe: „In der Rheinebene zeichnen sich die Folgen des Klimawandels besonders dramatisch ab.“ Selbst die anspruchslose Kiefer sei betroffen.
 

Das Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg verlängert die Antragsfrist zur Förderung von Löschwasserentnahmestellen und zur Wegeinstandsetzung bis zum 16. September 2019.
 
Heißwasserbehandlung
Foto: A.Bieling

Die Borkenkäfer-Saison ist voll im Laufen. Landauf landab machen sich Forstbetriebe große Sorgen, wie sich die Kalamität noch eindämmen lässt. Ein rühriger Mensch aus Altenbeken im Paderborner Land kommt mit ...
 
Auch in NRW setzt der Borkenkäfer den Wäldern stark zu. Hilfen für Waldbesitzer werden daher dringend benötigt.
Foto: Archivbild

Nordrhein-Westfalen: Ministerpräsident Armin Laschet und Umweltministerin Ursula Heinen-Esser haben sich am 25. Juli im „Königsforst“ bei Köln ein Bild über die Lage der Wälder gemacht.
 
Eine durch den Schadpilz stark geschädigte Esche. Die Konsequenzen: hoher Blattverlust und abgestorbene Äste.
Foto: Archivbild

Forscher der Universität Kiel untersuchen, wie sich das Eschentriebsterben auf die biologische Vielfalt eschenreicher Wälder in Schleswig-Holstein auswirkt.
 
Der Witterungsverlauf 2018/19 und seine Folgen für den Wald spielen dem Buchdrucker in die Hände; und er legt erst jetzt richtig los.
Foto: A. Knoll

Die Fangzahlen des Buchdruckers, dem gefährlichsten Borkenkäfer in den heimischen Fichtenwäldern, stiegen in Thüringen zuletzt explosionsartig an.
 
Vielerorts zeigt die Buche deutliche Absterbeerscheinungen.
Foto: NLF

In vielen Wäldern Niedersachsens zeigen sich derzeit zahlreiche absterbende Buchen. Ursachen sind die Trockenheit sowie zahlreiche Schadorganismen.
 

Eine Fadenwurmart aus Nordamerika stellt eine unberechenbare Gefahr für Brandenburgs Kiefernwälder dar. Noch konnte er in Brandenburg nicht festgestellt werden, doch Pflanzenschutzdienst und Forstverwaltung führen ab jetzt wieder verstärkt Kontrollen ...
 
Trotz Waldbrandprävention können die steigende klimatische Waldbrandgefährdung sowie der Risikofaktor Mensch zu einer Zunahme von Bränden führen
Foto: Hans-Peter Stadermann

Mit knapp 20 ha Waldbrandfläche im ersten Halbjahr 2019 ist frühzeitig ein trauriger Jahresrekord aufgestellt: Noch nie brannten seit der Wiedervereinigung die Thüringer Wälder auf so großer Fläche.