ABO

WaldÖkologie

Waldzustandsbericht  2010 Baden-Württemberg vorgestellt

Forstminister Rudolf Köberle hat am 1. Dezember 2010 in Stuttgart den Waldzustandsbericht 2010 vorgestellt. Der Nadel- und Blattverlust bei Waldbäumen ist im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Neben der Fichte und ...
 
Wildverbiss im Saarland: Aktuelle Bilanz

Die Vielfalt der Baumarten und der gesamten Waldvegetation im Saarland sinkt dramatisch. Das belegt die Waldinventur 2010. Am Verlust der Baumarten ist  weniger der Klimawandel schuld als vielmehr die örtliche ...
 

Der Zustand des Waldes hat sich in Rheinland-Pfalz erneut leicht verbessert. Forstministerin Margit Conrad stellte am 22. November den  Waldzustandsbericht 2010 vor. Anhand des Belaubungs- bzw. Benadelungszustandes wurde auch in diesem Jahr ...
 
Wildschäden: Kommunale Waldbesitzer schlagen Alarm

Angesichts überhöhter Wildbestände und damit einhergehenden gravierenden Wildschäden am Wald in weiten Teilen Deutschlands schlagen kommunale Waldbesitzer jetzt Alarm. Sie fordern anlässlich der Bundestagung des Deutschen Kommunalwaldes am 22. November ...
 
Hessen: Waldzustandsbericht 2010

Die Ergebnisse der diesjährigen Erhebung des Gesundheitszustandes der Wälder in Hessen bestätigen den Trend der letzten beiden Jahre. Die Auswirkungen des extremen Trockenjahres 2003 sind überwunden; der erfasste mittlere Kronenverlichtungsgrad ...
 
Wie wechselt Wild sicher?

2800 verletzte und 13 getötete Autofahrer – das ist die erschreckende Bilanz der Wildunfälle in Deutschland im Jahr 2009. Unter die Räder kommen pro Jahr zudem mindestens 220000 Rehe, Hirsche ...
 
Langfristige Waldforschung für nachhaltige Waldwirtschaft

Schweizer Plenterwälder gelten im In- und Ausland als beispielhaft für die nachhaltige Waldbewirtschaftung. Im Emmental werden einige von ihnen seit 1905 von der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft ...
 
Wärmere Temperaturen stören Lärchenwickler-Massenvermehrung

Die wärmeren Temperaturen in den Alpen stören die zyklische Massenvermehrung des Grauen Lärchenwicklers (Zeiraphera diniana). Wissenschafter der Eidgenössischen Forschungsanstalt WSL fanden zusammen mit Kollegen aus den USA, Norwegen und Deutschland ...
 
Hessischer Wald ist in einem guten Zustand

Der Zustand des hessischen Waldes hat sich weiter verbessert. „Der positive Trend hält an. Der hessische Wald ist in einem guten Zustand“, sagte Umweltministerin Lucia Puttrich am 9. November bei ...
 
Schadensverhütung geht vor Schadensvergütung

Das Wild beißt den Jungwald weg: Forstausschuss und Landesjagdbeirat Brandenburg einigen sich auf Positionen zum Umgang mit hohen Wildbeständen. Beide Beiräte stimmten darin überein, dass der Schadensverhütung eine größere Bedeutung ...
 
Eröffnung des Forstlichen Genressourcenzentrums Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz werden die praktischen Aufgaben und Kompetenzen zur Sicherung und Nutzung der genetischen Vielfalt von Waldbäumen und Sträuchern im Forstlichen Genressourcenzentrum Rheinland-Pfalz gebündelt. Am 4. November wurde das neu ...
 
Neues online-Schaufenster des vTI

Anschaulicher, informativer und auch ein gutes Stück unterhaltsamer – so präsentiert sich das neue Internet-Angebot des Johann Heinrich von Thünen-Instituts, Bundesforschungs­institut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei (vTI). Zu den ...
 
Neue Jagdzeiten für Rehböcke in Thüringen

Thüringen ändert in einigen Landesjagdbezirken die Jagdzeiten für Rehböcke. Danach dürfen, vorläufig befristet für ein Jahr, Rehböcke nicht nur bis zum 15. Oktober, sondern bis zum 15. Januar des Folgejahres ...
 
Mit naturnaher Waldwirtschaft erfolgreich

„Die gesellschaftlichen Anforderungen an den Wald nehmen immer weiter zu. Darauf muss die Waldbewirtschaftung mit einem multifunktionalen Konzept reagieren. Baden-Württemberg ist seit drei Jahrzehnten mit dem Konzept der naturnahen Waldwirtschaft ...
 
Gesellschaftsjagden beginnen in den Niedersächsischen Landesforsten

Die Bejagung im Rahmen der Gesellschaftsjagden, die jetzt in den Niedersächsischen Landesforsten beginnen, erfolgt hauptsächlich auf die vier wichtigsten Schalenwildarten Reh-, Rot-, Dam- und Schwarzwild. Die Jagd ist erforderlich um ...
 
Zanthier-Akademie in Ilsenburg – Zentrum für Nachhaltigkeit
AFL

Die Fakten. Alle Welt spricht von Nachhaltigkeit und nachhaltiger Entwicklung. Besonders eindringlich in Kyoto, Rio und Johannesburg. Politiker rund um den Globus fordern ein Umdenken für die Zukunft. Wir wollen ...
 
Ist die Douglasie die bessere Fichte?

Vor dem Hintergrund der Klimaveränderung stellt sich gegenwärtig die Frage nach der Bewertung des Douglasienanbaus neu. Die Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden- Württemberg (FVA) organisierte zum Thema die Veranstaltung "Douglasie: ...
 

Das „Übereinkommen über die biologische Vielfalt“, das 1992 in Rio de Janeiro von den Vereinten Nationen ausgehandelt wurde, gilt als eines der erfolgreichsten internationalen Abkommen. Denn immerhin verpflichteten sich insgesamt ...
 
Wissenschaftler stecken Grenzen von Bioregionen neu ab

Seit 150 Jahren werden die Grenzen zwischen so genannten Bioregionen, die die Muster biologischer Vielfalt auf Kontinenten und global beschreiben, kontrovers diskutiert. Der Göttinger Biogeograf Prof. Dr. Holger Kreft hat ...
 
König der Wälder stellt Waldbesitzer vor finanzielle Probleme

Anlässlich der Rothirschtage in Häusern und Schluchsee forderte die Forstkammer Baden-Württemberg e.V. eine deutliche Reduzierung der Waldschäden in den Rotwildgebieten. „Viele Waldbesitzer in den Rotwildgebieten sind nicht mehr in der ...
 
Bodenschutzkalkung 2010 in Thüringen

Der zweite Teil der diesjährigen Bodenschutzkalkung, erstmals im Herbst und im Frühjahr, hat in den Forstämtern Finsterbergen, Frauenwald, Schönbrunn, Schmalkalden, Leutenberg und Neuhaus begonnen. Sie dauert  voraussichtlich bis Mitte November ...
 
20 Jahre nach dem großen Waldsterben im Erzgebirge

Umweltminister Frank Kupfer hat am 24. September das ehemalige Waldschadensgebiet am Kahleberg bei Altenberg (Landkreis Sächsische Schweiz–Osterzgebirge) besucht und sich über die Ergebnisse der Wiederaufforstungen der vergangenen zwei Jahrzehnte informiert. „An kaum ...
 
Zunahme des Schwarzwildes soll eingedämmt werden

Mit einer stärkeren Zusammenarbeit wollen Landwirte, Jagdpächter und Jäger die Zunahme der Schwarzwildbestände eindämmen. Das Landvolk Niedersachsen, die Landesjägerschaft Niedersachsen (LJN), der Zentralverband der Jagdgenossenschaften und Eigenjagdbesitzer (ZJEN) und der ...
 
Bayerns Waldböden in gutem Zustand

Bayerns Waldböden sind überwiegend in gutem Zustand. Das geht aus der zweiten bundesweiten Bodenzustandserhebung hervor, deren Ergebnisse Forstminister Helmut Brunner am 19. September 2010 in München vorgestellt hat. Danach finden ...
 

„Hauptursache für die Schädigung von Wäldern war und ist das Eindringen von Säuren und Stickstoff mit dem Regen in den Boden. Zur effizienten und dauerhaften Regeneration der Bodenfunktionen starten wir ...