ABO
Im Rahmen des an die Wald-Jugendspiele angegliederten Kreativ-Wettbewerbs ?Wald-Kunst? galt es aus Naturmaterialien Kunstwerke herzustellen. Der 3. Preis ging an die ehemalige Klasse 3

Wald-Jugendspiele Rheinland-Pfalz

Den Wald mit allen Sinnen erleben: riechen, fühlen, hören, sehen, mal als Wissensquiz, mal als sportliche Herausforderung oder wie im Kreativwettbewerb eher künstlerisch: Seit über 30 Jahren entdecken Schülerinnen und Schüler der 3. und 7. Klassen in Rheinland-Pfalz das flächenmäßig größte Ökosystem während der Wald-Jugendspiele. 20.128 Schülerinnen und Schüler aus 966 Klassen haben in diesem Jahr an den Wald-Jugendspielen Rheinland-Pfalz teilgenommen, davon 140 Schülerinnen und Schüler aus Frankreich und 45 aus Luxembourg.In diesem Jahr standen die Wald-Jugendspiele ganz im Zeichen des Jubiläums „300 Jahre Nachhaltigkeit der Deutschen Forstwirtschaft“. „Die große Resonanz zeigt, dass die Wald-Jugendspiele ein höchst lebendiger Klassiker der rheinland-pfälzischen Umweltbildung sind. Junge Menschen lernen hier spielerisch die Bedeutung des Waldes und den bewussten Umgang mit diesem wertvollen Naturschatz kennen – dieser Anspruch ist heute aktueller denn je“, so Landesforstchef Dr. Jens Jacob. Bei der Siegerehrung in der Sparkasse Rhein-Nahe wurden auch die Gewinner des Kreativ-Wettbewerbs „Wald-Kunst“ ausgezeichnet.Die SDW Rheinland-Pfalz veranstaltet die Wald-Jugendspiele mit finanzieller Unterstützung des Sparkassenverbands Rheinland-Pfalz und seiner Sparkassen, zusammen mit den Ministerien für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten sowie für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur an 30 Standorten in ganz Rheinland-Pfalz. Die Spiele leben insbesondere vom tatkräftigen Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der beteiligten Forstämter und vieler ehrenamtlicher Helfer. Landesforsten Rheinland-Pfalz bringt die Idee der Wald-Jugendspiele in die Fläche. So waren dieses Jahr wieder viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Landesforsten, zumeist Försterinnen und Förster und zudem 675 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer im Einsatz.Landessiegerehrung in Bad KreuznachDie Klasse 4a der Albert-Schweitzer-Grundschule Zweibrücken und die Klasse 8b der Hildegardisschule Bingen sind die Landessieger der diesjährigen Wald-Jugendspiele. Landrat Winfried Werner, Vorsitzender der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) Rheinland-Pfalz, Jens Jacob, Leiter von Landesforsten Rheinland-Pfalz und Peter Scholten, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rhein-Nahe, haben die Gewinner des Landeswettbewerbs am 17. September in Bad Kreuznach ausgezeichnet.Das Thema des Kreativwettbewerbs lautete in diesem Jahr: „Wald – früher, heute und morgen“. Die Jury wählte aus 486 Werken der 3. Klassenstufe die drei besten Arbeiten aus. Hier gingen die Preise an Kinder der Grundschule Erzhütten in Kaiserslautern, der Grundschule Leiwen (Kreis Trier-Saarburg) und der Grundschule Weidenthal (Kreis Bad Dürkheim). Aus den 216 erstellten Werken der 7. Klassenstufe gingen die Preise an die Realschule plus in Neuwied, die Realschule plus Saarburg (Kreis Trier-Saarburg) und die Integrierte Gesamtschule Stromberg (Kreis Bad Kreuznach). Die Gewinner erhielten vom Sparkassenverband Rheinland-Pfalz Geldpreise zwischen 100 und 150 Euro für die Klassenkasse.

 
 
 
MULEWF
 

Bildergalerie

Auch interessant

von