ABO

Wald-Jugendspiele Rheinland-Pfalz 2018

Die Wald-Jugendspiele sind mittlerweile ein fester Termin im Kalender vieler Schulen. Bereits zum 36. Mal fanden sie in Rheinland-Pfalz statt. Dabei verbringen die Klassen einen Tag im Wald und lösen mit den Forstleuten knifflige Fragen und Geschicklichkeitsspiele rund um das Ökosystem und seine Bewohner. Die Aufgaben sind mit erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen in Zusammenarbeit mit der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald entstanden. So ist sichergestellt, dass das Wissen auch zum Lehrplan passt und die Kinder Spaß an den Aufgaben haben.

Rund 15.000 Kinder aus mehr als 800 Schulklassen zeigten in diesem Jahr zwischen April und Juni, was sie über den Wald wissen. „Je mehr wir über den Wald wissen, desto besser können wir ihn schützen. Hierzu leisten die Wald-Jugendspiele Jahr für Jahr einen hohen und nachhaltigen Beitrag. Sie verdeutlichen den Schülerinnen und Schülern den hohen Wert der Umwelt, eröffnen ihnen einen Zugang zur Natur und vermitteln Wissen über die heimische Flora und Fauna“, unterstrich Forstministerin Ulrike Höfken am 25. Oktober in Pirmasens, wo sie die diesjährigen Landessiegerklassen kürte. Von ihr ausgezeichnet wurden die jetzige 4. Klasse der Wilhelm Busch Grundschule Bickendorf-Seffern, die 8b des Kant-Gymnasiums Boppard sowie die 8a der Daniel-Theyson IGS in Waldfischbach-Burgalben. Geehrt wurden außerdem die sechs Siegerklassen des Kreativ-Wettbewerbs „WaldKunst“, dieses Jahr unter dem Motto „Wald bewegt“. Höfken gratulierte und dankte insbesondere auch den zuständigen Lehrkräften. „Durch ihr hohes fachliches Engagement im Unterricht und ihre stete Motivation haben sie mit dazu beigetragen, dass die Schülerinnen und Schüler auf einem sehr hohen Niveau solch eindrucksvolle Leistungen erzielt haben.“

Als Belohnung stand für alle Sieger ein von Landesforsten Rheinland-Pfalz organisierter und gestifteter Tagesausflug in das Dynamikum in Pirmasens auf dem Programm. Darüber hinaus gab es für die Klasse eine Siegerurkunde. Alle Schülerinnen und Schüler bekamen zudem noch Sachpreise überreicht.

MUEEF

Auch interessant

von