ABO

Wald-Jugendspiele in Rheinland-Pfalz

Zu den 33. Wald-Jugendspielen in Rheinland-Pfalz sind Schüler der 3. und 7. Klassenstufe eingeladen, das Ökosystem Wald zu entdecken. „Dieses Jahr werden wir die Grenze von 500.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern seit Beginn der landesweiten Wald-Jugendspiele überschreiten“, freut sich Umweltministerin Ulrike Höfken zum Start des Wettbewerbs am 22. April. Bei den Wald-Jugendspielen werde der abstrakte Anspruch der Nachhaltigkeit für junge Menschen erfahrbar.
Der Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landrat Winfried Werner, freut sich über den guten Zuspruch und sieht dies als Zeichen für die Qualität der Wald-Jugendspiele. Insbesondere weist er auf die Kreativaufgabe „Wald-Kunst“ hin, bei der Waldkunstwerke aus Naturmaterialien gestaltet und fotografiert werden sollen. Das Thema des Kreativwettbewerbs lautet in diesem Jahr „Lebensraum Wald“. Für die landesweit besten Klassen und Wettbewerbsarbeiten gibt es attraktive Preise zu gewinnen.
Die Wald-Jugendspiele finden in der Zeit vom 22. April bis zum 16. Juni an insgesamt 30 verschiedenen Standorten in Rheinland-Pfalz statt.
Mit jährlich über 20.000 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern aus mehr als 1.000 Klassen sind die Wald-Jugendspiele die größte Jugend-Umwelt-Veranstaltung im Land. Über 1.700 Mitarbeiter von Landesforsten und zusätzlich noch einmal rund 600 ehrenamtliche Helfer sind dabei im Einsatz. Die Wald-Jugendspiele werden von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Rheinland-Pfalz und Landesforsten Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit den Ministerien für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten und für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur durchgeführt. Die rheinland-pfälzischen Sparkassen sind seit Beginn Hauptförderer der Spiele.
 

Zur Terminübersicht Wald-Jugendspiele

 
MULEWF Rheinland-Pfalz

Auch interessant

von