Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Holzmobilisierung: NRW 2011 erfolgreich

Holzmobilisierung: NRW 2011 erfolgreich

Die Försterinnen und Förster von Wald und Holz NRW haben im vergangenen Jahr mit ca. 1,9 Mio. m³ rund 100.000 m³ mehr Rundholz für den privaten und kommunalen Waldbesitz einschlagen lassen als im Vorjahr. Andreas Wiebe, Leiter Wald und Holz NRW: „Wir haben damit auf die steigende Rohstoffnachfrage reagiert und beabsichtigen diesen positiven Trend im Jahr 2012 fortzusetzen, ohne dabei die Nachhaltigkeit und ökologischen Belange außer Acht zu lassen.“
Die Forstleute von Wald und Holz NRW haben im Rahmen ihrer Betreuungs- und Beratungsleistungen für private und kommunale Waldbesitzer landesweit über 3.000 Hektar Neukulturen anlegen lassen, hiervon über 60 % Laub- oder Laubmischwald. Zur Neubegründung des Waldes wurden über 10 Mio. Bäume gepflanzt. Aber auch im Waldwegebau sind die Försterinnen und Förster aktiv. Mit rund 870 Kilometer im Jahr 2011 instandgesetzten Wegen wird den Waldbesitzern und der Forstwirtschaft auch zukünftig ein attraktives zweckmäßiges Wegenetz geboten.
Wiebe: „Nach einer aktuellen Umfrage sind 88 % der Waldbesucherinnen und Waldbesucher mit dem Zustand der Waldwege in Nordrhein-Westfalen zufrieden. Das soll auch in Zukunft so bleiben.“ Der Landesbetrieb Wald und Holz NRW bleibe auch in Zukunft flächendeckend präsent und stehe als Ansprechpartner zur Verfügung. Angesichts der großen Bedeutung des Waldes als Rohstoff- und Sauerstofflieferant, CO2- und Wasserspeicher, aber auch als Erholungsraum sowie als Lebensstätte vieler Tier- und Pflanzenarten begrüßte es Wiebe ausdrücklich, dass die Politik auch in Zeiten knapper öffentlicher Kassen an einer flächendeckenden Präsenz der Försterinnen und Förster in ganz NRW festhalten will.
Wiebe: „Ich bin stolz auf die Betreuungs- und Beratungsleistungen meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und auf das, was sie auch im Jahr 2011 in guter Zusammenarbeit mit dem Waldbesitz für die nachhaltige Waldbewirtschaftung erreicht haben.“
Insgesamt 61.000 der rund 150.000 nordrhein-westfälischen Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer mit einer Gesamtwaldfläche von rund 350.000 Hektar (ein Drittel der Gesamtwaldfläche Nordrhein-Westfalens) haben eine vertragliche Vereinbarung zur fachlichen Betreuung durch die flächendeckend vertretenden Försterinnen und Förster des Landesbetriebs Wald und Holz NRW.
Wald und Holz NRW

Auch interessant

von