Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Die vierte Maschinengeneration bei Malwa bietet Features, die man bei so kompakten Geräten noch gar nicht erwarten würde, z.B. eine Ferndiagnose

Vierte Generation von Malwa

Für die neue Abgasstufe Euro 5 hat die Firma Malwa ihren Forstmaschinen nicht nur einen neuen Motor spendiert, sondern die Fahrzeuge umfangreich überarbeitet.

Der Antrieb von CAT ist von 3,4 l auf 2,8 l Hubraum geschrumpft, besitzt aber weiterhin 55 kW und mit 300 Nm sogar ein etwas gesteigertes Drehmoment. Die Emissionsgrenzen erreicht er auch ohne Harnstoffeinspritzung. Freiwerdenden Platz konnte ein größerer Kraftstofftank einnehmen. Die Hydraulikpumpen stammen jetzt von Bosch. Der Harvester Malwa 560.4 H bekommt einen verstärkten Kran von FTG mit mehr Schwenkmoment. Am Forwarder wurde der Rungenkorb überarbeitet mit festen Rungen und einem neuen Stirngitter.

Das Steuersystem wurde modernisiert mit den aktuellen Ican-Modulen, einem größeren Touchscreen und serienmäßiger Ferndiagnose.

Malwa/Red.

Auch interessant

von