17.06.2017Waldkunde | Waldkunde | Waldschutz

Vier Jahre bleifreie Jagd in Schleswig-Holstein

Schleswig-Holsteinische Landesforsten ziehen ein positives Fazit

Seit dem 1. September 2012 jagen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schleswig-Holsteinischen Landesforsten (SHLF) und seit dem 1. April 2013 auch ihre Jagdgäste mit bleifreier Büchsenmunition. Im Jahr 2015 trat die entsprechende gesetzliche Regelung in Kraft, die besagt, dass bei der Jagd auf Schalenwild Büchsenmunition mit bleifreien Geschossen zu verwenden ist.
 
Hintergrund der Gesetzesänderung ist es, nachteilige Wirkungen von Bleipartikeln der sich beim Auftreffen auf den Wildkörper zerlegenden Geschosse auszuschließen. Das betrifft vor allem die Qualität des Wildfleisches (Wildbret) und die Wirkungen innerhalb der Nahrungskette. Immer wieder werden an Bleivergiftungen verendete Seeadler gefunden. Auch andere Beutegreifer sind betroffen. Es ist davon auszugehen, dass die wenigsten Vergiftungsopfer gefunden werden und die Dunkelziffer deutlich höher ist.
 
Vorteile für Verbraucher und Natur
 
„Die Schleswig-Holsteinischen Landesforsten sehen sich nach vier Jahren Erfahrung mit der Verwendung ausschließlich bleifreier Büchsenmunition bestätigt“, so Tim Scherer, Direktor der Landesforsten. Die mit einigem Aufwand verbundene Umstellung der Jagdausrüstung lohnt sich angesichts der eindeutigen Vorteile für Verbraucher und Natur.
 
Über die positive Bilanz freut sich auch die Projektgruppe Seeadlerschutz Schleswig-Holstein. Der Vorsitzende Dr. Christian Holm lobt: „Im Adlerschutz sind die Landesforsten für uns ein zuverlässiger Partner. Bleisplitter z. B. im Aufbruch erlegter Tiere – Pansen etc. – können Seeadler das Leben kosten. Durch den Verzicht auf Bleigeschosse haben die Jäger in den Landesforsten bewiesen, dass Sie Artenschutz sehr ernst nehmen.“
 
In den vier Jahren der Praxiserfahrung mit der Verwendung bleifreier Munition wurden rund 16.700 Stück Schalenwild erlegt und 337 t Wildbret an Verbraucher abgegeben. Dies veranschaulicht eindrucksvoll die Bedeutung der Umstellung. Als natürliches Lebensmittel ist Wildfleisch in diesem Fall absolut frei von jeglichen Bleipartikeln. Neben einer gesicherten regionalen Herkunft ist dies ein wichtiger Grund für die gestiegene Nachfrage nach heimischen Wildprodukten.
 
Keine Nachteile festgestellt
 
Nachteilige Auswirkungen dieser Neuerung etwa durch schlechtere Schusseigenschaften zu Lasten des Tierschutzes oder ein unkalkulierbareres Abprallverhalten im Vergleich zu bleihaltiger Munition konnte nicht festgestellt werden. Als Ersatz für das bisherige Geschossmaterial haben sich insbesondere Kupfer- oder Messingverbindungen bewährt, mit denen sich die negativen Eigenschaften entscheidend verringern ließen.

Schleswig-Holsteinische Landesforsten

landlive.de - Die große Web-Community. Für alle, die Natur nicht nur lieben, sondern leben.
SUCHE    Erweiterte Suche
Heftarchiv: AFZ-DerWald, Forstarchiv
RSS-Feed Quickfinder   
ANMELDUNG
forstpraxis-TV

WEITERE FORST-VIDEOS

BILDERSERIEN
Wetter
Deutschland Österreich" Schweiz Wetter Aussichten für Deutschland, Österreich und die Schweiz - reviergenau, tagesaktuell Deutschland Österreich Schweiz 0° 0° 0°
NEWS & WETTER WIDGETS - KOSTENFREI
FORST COMMUNITYS
ABO / LESEPROBE
Abo
Forst-Branchenbuch

Sonderheft - Historische Motorsägen. www.landecht.de
CD Forstmaschinen: 700 Maschinen und Geräte. www.landecht.de