ABO
Leiter Referat Holzmarkt bei Sachsenforst

Viel Geld für Sachsens wertvollste Baumstämme

Die diesjährige Säge- und Wertholzsubmission von Sachsenforst brachte einen Gesamterlös von 329417 EUR. „Das ist ein tolles Ergebnis für unsere Waldbesitzer“, so Verkaufsleiter Hendrik Scholz in seinem Fazit. 3029 EUR zahlte ein Furnierkäufer für den diesjährigen Spitzenstamm, einen Bergahorn aus einem Kommunalwaldbetrieb im Forstbezirk Plauen.
Seit Mitte Dezember 2012 wurden 940 Einzelstämme (1169 m³ ) auf dem Submissionsplatz in der Dresdner Heide zum Verkauf angeboten. Mit 837 m³ steuerte der sächsische Privat- und Körperschaftswald die größte Holzmenge bei. Aus dem sächsischen Staatswald wurden 272 m³ bereitgestellt, die Tschechischen Staatsforsten hatten 60 m³ Wertholz eingebracht.
Den Schwerpunkt unter den 22 verschiedenen Laub- und Nadelbaumarten bilden wie in den Vorjahren Stiel- und Traubeneiche mit über 500 m³. Die Buche ist aufgrund der aktuell schwachen Nachfrage nur mit 5 m³ vertreten. Beim Nadelholz dominiert mit 235 m³ die Lärche, gefolgt von der Fichte mit etwa 60 m³. Auch einzelne Stämme von ungewöhnlichen Baumarten wie Maulbeere oder Sumpfeiche wurden angeboten.
32 Furnierwerke, Sägewerke und Handwerksbetriebe aus Deutschland, Österreich und Polen beteiligten sich an dem Meistgebotstermin, 27 davon haben am 22. Januar einen Zuschlag erhalten. Der diesjährige Durchschnittspreis über alle Baumarten hinweg liegt bei fast 290 EUR/m³. Diese erneute Steigerung gegenüber dem Vorjahr (272 EUR/m³) bestätigte auch den insgesamt steigenden Trend der letzten fünf Jahre.
Bei den Baumarten konnte wie im letzten Jahr der Bergahorn den höchsten Durchschnittspreis erzielen. Die Stiel- und Traubeneiche wechselte zu einem durchschnittlichen Preis von 378 EUR/m³ den Besitzer ein Zeichen für das hohe Qualitätsniveau und die ungebrochen starke Nachfrage. Beim Nadelholz brachte erwartungsgemäß die Lärche den höchsten Durchschnittserlös mit 235 EUR/m³.
Etwa 3 % der Gesamtverkaufsmenge konnten nicht zugeschlagen werden. Nach der Submission werden diese Stämme durch den Forstbezirk Dresden verkauft.

Sachsenforst
Hendrik Scholz Leiter Referat Holzmarkt bei Sachsenforst am Spitzenstamm Eiche (aus dem FoB Leipzig)

Auch interessant

von