ABO

„Verlotterte Branche“

Der Vorsitzende der AfL Hessen, Thomas Klute, und sein 2. Stellvertreter Frithjof Rompf sind Mitte Oktober zurückgetreten. Klute führt private Gründe an, das Verhalten einiger hessischer Forstunternehmer sowie die Hinhaltetaktik von Hessen-Forst bei der Auftragsvergabe. Der Landesbetrieb verletzt seiner Ansicht nach die Bestimmungen zur Zeitarbeit bei der Vergabe von Pflanzarbeiten und der motormanuellen Holzernte, indem er Aufträge an Vermittlungsfirmen vergibt, die Billigarbeitskräfte aus Osteuropa einsetzen. „Die Branche verlottert zunehmend“, so Klute. Ein neuer Vorstand wird auf der turnusgemäßen Herbstversammlung am 9. November in Alsfeld-Eudorf bestimmt. Klute und Rompf haben ihr Ehrenamt nicht ganz ein Jahr ausgeübt.

O. Gabriel

Oliver Gabriel

Auch interessant

von