Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service
Verband Forstunternehmer Schweiz: Frankenstärke lastet doppelt

Verband Forstunternehmer Schweiz: Frankenstärke lastet doppelt

Wegen der Frankenstärke sehen die Schweizer Forstunternehmer die einheimische Säge-, Papier- und Holzwerkstoffindustrie im internationalen Wettbewerb stark benachteiligt. Der Sektor stelle mit Rohstoff-, Transport- und Personalkosten in Schweizer Franken Holzprodukte her, die problemlos international gehandelt werden könnten. Dank dem attraktiven Franken wolle alle Welt in die Schweiz liefern. Der Importdruck der Bauholzprodukte beispielsweise sei so groß, dass die einheimischen Sägereien trotz Nachfragehausse im Holzbau ihre Produktion nicht steigern könnten. Sie wälzten wie die Papier- und Plattenindustrie den Währungsnachteil notgedrungen mit Preissenkungen teilweise auf den Waldbesitzer ab. Für Waldbesitzer und Forstunternehmer sei auch der Rundholzexport in die Euro-Nachbarschaft unattraktiv geworden, so der Verband Forstunternehmer Schweiz (FUS).

Die sinkenden Preise haben laut Verband Forstunternehmer Schweiz schon 2011 zu einem Nutzungsrückgang geführt, und eine Trendwende sieht der Verband nicht am Horizont. Damit sei das Arbeitsvolumen für die Holzerntespezialisten kleiner geworden, der Wettbewerb um die Ernteaufträge noch intensiver. Zur Überbrückung von Auslastungsflauten hätten viele Schweizer Forstunternehmer vor dem Euro-Absturz Ernteaufträge in anderen europäischen Ländern übernommen. Auch das sei indessen mit der aktuellen Währungsparität unmöglich geworden.

Der wegbrechende Auslandmarkt und der kleiner gewordene Inlandmarkt verursachten Ertragsprobleme und führten da und dort zu Kapazitätsabbau, so Verbandspräsident Pius Wiss auf der FUS-Mitgliederversammlung am 11. Mai 2012. Dagegen müsste doch die Schweiz die wertvolle eigene Holzressource stärker nutzen, um klimapolitische Ziele im (Holz-)Hausbau und energiepolitische Ziele in der Wärmeproduktion zu erreichen. Die derzeitige wirtschaftliche Dürreperiode müsse mit kluger Betriebsführung überbrückt werden, damit für einen später wieder wachsenden Auftragskuchen genügend Erntekapazitäten vorhanden seien.

FUS

Auch interessant

von