ABO
Rolf Burdack wird als Geschäftsführer des VDS ausscheiden

Rolf Burdack wird als Geschäftsführer des VDS ausscheiden

Der Verband der Deutschen Säge- und Holzindustrie (VDS) teilt mit, dass Rechtsanwalt Rolf Burdack (53) Ende 2012 als Geschäftsführer des VDS ausscheiden wird.
RA Burdack war seit dem 1.12.1998 Geschäftsführer des „Verbandes der Säge- und Holzindustrie Nord e.V.“, der aus den drei damaligen Landesverbänden Nordrhein-Westfalen, Hessen und Niedersachsen/Schleswig-Holstein entstanden ist. Am 1.10.2008 wurde er zum Geschäftsführer des Verbandes der Deutschen Säge- und Holzindustrie e.V. (VDS) berufen. Neben diesen Tätigkeiten wurde ihm die Geschäftsführung des Landesverbandes der Säge- und Holzindustrie Brandenburg/Berlin e.V. übertragen.

Der 1. Vorsitzende des VDS Reinhard Hagenah dankt Rolf Burdack für seine fachlich wie auch juristisch hervorragende Arbeit, sein außergewöhnliches Engagement und die allseits anerkannte erfolgreiche Betreuung der VDS-Mitgliedsunternehmen. Wie der VDS mitteilt, erfolgt die Trennung im gegenseitigen Einvernehmen.

VDS

Auch interessant

von