Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

USA: Importe von Nadelschnittholz 2014

Die USA importierten aus Deutschland im vergangenen Jahr 2014 mit 102.000 m³ etwa 20 % mehr als im Vorjahr. Die Lieferungen aus Schweden verringerten sich im gleichen Zeitraum um 12 %, dennoch blieb Deutschland auf Platz zwei der wichtigsten europäischen Lieferanten von Nadelschnittholz. Insgesamt betrachtet kamen von dem mit weitem Abstand wichtigsten Handelspartner Kanada mit 28,47 Mio. m³ rund 11 % mehr als im Jahr zuvor. Dies führte auch dazu, dass die Gesamtimporte der USA an Nadelschnittholz im Vergleich zum Vorjahr um 11,2 % zulegten.
Der mit weitem Abstand wichtigste Lieferant ist traditionell Kanada. Von dort kamen im Jahr 2014 knapp 97 % der gesamten Menge an Nadelschnittholz. Etwa zur Mitte des vergangenen Jahrzehnts war Deutschland nach Kanada in der Rangfolge der bedeutendsten Lieferanten für die US-amerika­nischen Importe an Nadelschnittholz an zweiter Stelle. Im Jahr 2007 wurde bereits deutlich weniger aus Deutschland importiert. Dieser rückläufige Trend hielt mit Unterbrechung in 2011 bis 2012 an. In den Jahren 2013 und 2014 wurde wieder deutlich mehr aus Deutschland geliefert. Als einer der Hauptgründe für die gestiegenen Importe wird auch dieses Jahr der erstarkte Hausbau genannt.
Holzmarktinfo/Quelle: USDA

Auch interessant

von