Holzverkauf und Holzpreise

USA: Bekenntnis zu mehr Holznutzung

Bearbeitet von Marc Kubatta-Große

Das Softwood Lumber Board, der US-Verband zur Förderung der Nutzung von Nadelschnittholz (SLB), und das US-Landwirtschaftsministerium (USDA) haben Mitte September eine Absichtserklärung unterzeichnet. Demnach wollen beide Parteien den emissionsfreien Bau sowie widerstandsfähige Wälder fördern und kooperieren bei Marktentwicklung, Forschung und technologischem Fortschritt hin zu einer erweiterten Nutzung von Holz als natürlicher Klimalösung.

Die jetzige Vereinbarung ist die Fortsetzung eine Zusammenarbeit, die bereits 2015 begann. Seitdem habe man in vielen Initiativen zusammengearbeitet, die das Ziel hatten, den Markt für Nadelholz im Wohn-, Gewerbe- und Mehrfamilienbau zu fördern und auszubauen. Jetzt wolle man daran arbeiten, innovative Holzbausystemlösungen durch strategische Investitionen und Partnerschaften bei der Ausbildung zu entwickeln und voranzutreiben.

Mehr Holzbau fürs Klima

Darüber hinaus will man Weiterbildungsangebote für Baufachleute fördern, ebenso wie den Bau von Sägewerken in strukturschwachen Regionen. Gemeinsam will man das WoodWorks-Programm weiterfinanzieren, das den Einsatz von Holz beim Bau von Gewerbegebäuden und Mehrfamilienhäusern fördert.

Holz soll als CO2-Speicher und damit als Mittel zur Milderung der Klimaerwärmung gefördert werden. Hochschul- und Weiterbildungsprogramme sollen die positiven Wirkungen von Wäldern und Holzprodukten vermitteln, ebenso wie Wissen über Bautechniken mit Holz. Ähnlich wie hierzulande will man sich um die Beseitigung von Markthindernissen für die Verwendung von Holz bemühen. Und auch die zentrale Zielsetzung, Gebäude von Kohlenstoffemittenten in Kohlenstoffsenken zu verwandeln liest sich sehr ähnlich wie mitteleuropäische Programme.

Erste Erfolge

Seit 2014 haben die vom SLB geförderten Programme durch die Unterstützung des Holzbaus eine CO2-Einsparung von 20,5 Mio. t CO2 bewirkt oder umgerechnet 4,3 Mio. Autos für ein Jahr von der Straße genommen, teilt das SLB mit. Die Zahl von über 280 Mio. zugelassenen Autos in den USA macht allerdings deutlich, dass hier noch ein weiter Weg zu gehen ist.

Quelle: SLB