Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

UPM verkauft das Werk Schwedt an die LEIPA Georg Leinfelder GmbH

UPM hat eine Vereinbarung zum Verkauf des UPM Werkes Schwedt samt entsprechender Anlagen an LEIPA unterzeichnet, mit dem Ziel der Umwandlung des Standorts zur Herstellung von Liner Produkten. Die etwa 240 Mitarbeiter des UPM Werkes Schwedt werden von LEIPA übernommen und die bestehenden Beschäftigungsverhältnisse werden fortgeführt. Der Verkaufspreis beträgt 70 Mio. €. Die Transaktion bedarf noch der Zustimmung der Wettbewerbsbehörden.
Als Bestandteil der Transaktion haben die Vertragsparteien die Auftragsfertigung für Zeitungsdruckpapier für eine Übergangsphase bis längstens Ende 2017 beschlossen. Die Produktionskapazität des Werkes liegt jährlich bei 280.000 t Zeitungsdruckpapier. LEIPA wird den Standort zur Herstellung von Liner Produkten umwandeln. Die geplante Produktionskapazität würde jährlich bei etwa 450.000 t Liner liegen.
UPM wird auch künftig Zeitungsdruckpapier an den Standorten Chapelle, Kaipola, Hürth, Schongau, Shotton und Steyrermühl produzieren.
Die LEIPA Georg Leinfelder GmbH ist Bestandteil der LEIPA Gruppe. Derzeit produziert der Firmenverbund jährlich etwa 900.000 t grafische Papiere und Verpackungsmaterialien an den Standorten Schwedt und Schrobenhausen. Im Jahr 2014 beschäftigte der mittelständische Familienbetrieb 1.450 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von etwa 650 Mio. €.
UPM, LEIPA

Auch interessant

von