Newsletter
ABO
Zeitschriften
Service

UPM setzt Kapazitätsreduzierung in Frankreich um

UPM hat die Papiermaschine 3 bei UPM Chapelle Darblay (Frankreich) mit Wirkung zum 22. Juni 2015 dauerhaft geschlossen. Die entsprechenden Pläne zur Schließung der Maschine wurden im November 2014 vorgestellt.
„Der europäische Zeitungsdruckpapiermarkt hat sich dieses Jahr sogar noch schlechter als prognostiziert entwickelt. Durch die unternehmensweiten Maßnahmen sichern wir eine effiziente Verwendung unserer verbleibenden Papiermaschinen ab und garantieren dadurch eine zuverlässige Versorgung unserer Kunden”, so Bernd Eikens, Executive Vice President, UPM Paper ENA. Die Maßnahmen sind Bestandteil des Ziels zur Profitabilitätsverbesserung in Höhe von 150 Mio. €, das UPM im November 2014 vorgestellt hat.
Nach der Schließungsmaßnahme wird die Papierfabrik UPM Chapelle Standard- und aufgebesserte Zeitungsdruckpapiere (MFS) mit einer jährlichen Produktionskapazität von 250.000 t herstellen. Das Werk liegt in Nordfrankreich und beschäftigt dann etwa 211 Mitarbeiter.
Der UPM-Konzern besteht aus sechs Geschäftsbereichen: UPM Biorefining, UPM Energy, UPM Raflatac, UPM Paper Asia, UPM Paper Europe & North America und UPM Plywood. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt etwa 20.000 Mitarbeiter. Die Umsatzerlöse von UPM liegen bei etwa 10 Mrd. € pro Jahr.
UPM/Red.

Auch interessant

von