ABO

UPM GmbH auf dem Weg zur Alleingesellschafterin der UPM Lignis

Am 26. November 2012 hat die UPM GmbH mit den waldbesitzenden Gesellschaftern der UPM Lignis Verwaltungs GmbH und der UPM Lignis GmbH&Co. KG die Verträge zum Kauf der noch nicht von der UPM GmbH gehaltenen Gesellschaftsanteile unterzeichnet. Mit Übertragung dieser Anteile wird die UPM GmbH 100-prozentige Anteilsinhaberin der UPM Lignis Gesellschaften. Beide Seiten haben vereinbart, über den Preis der Anteile Stillschweigen zu bewahren.
Dr. Hans-Rüdiger Schewe, Generalbevollmächtigter des Fürstenhauses Fürstenberg und bisheriger stellvertretender Vorsitzender des Beirats der UPM Lignis GmbH&Co. KG: „Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit mit UPM und werden auch in Zukunft Holz an UPM Wood Sourcing, Central Europe, liefern sowie die entsprechenden Forstdienstleistungen in Anspruch nehmen.“
Und Risto Laaksonen, Vice President, UPM Wood Sourcing, Central Europe, erklärt: „Forstdienstleistungen sind ein Schwerpunkt der Geschäftstätigkeit von UPM Wood Sourcing, Central Europe, der zentraleuropäischen Holzeinkaufsorganisation von UPM. Durch die Übernahme der UPM Lignis Anteile möchten wir den Bereich der Forstdienstleistungen weiterentwickeln, um Waldbesitzern künftig noch attraktivere Angebote unterbreiten zu können.“
Der Konzern UPM besteht aus den drei Bereichen Energy & Pulp, Paper und Engineered Materials. Das Unternehmen beschäftigt rund 23.000 Mitarbeiter und betreibt Produktionsstätten in 17 Ländern. Die Umsatzerlöse liegen bei über 10 Mrd. EUR pro Jahr.
 
UPM

Auch interessant

von